Hilfsnavigation

Mauersegler

Schwalben und Mauersegler gehören zu den durch das Bundesnaturschutzgesetz besonders geschützten Arten. Schwalbennester dürfen daher nicht von Häusern abgeschlagen oder Spalten, in denen Mauersegler nisten, nicht verschlossen werden.

Schwalbennest
Urheber: Dieter Schütz / pixelio

Mauersegler
Urheber: Ulla Trampert / pixelio

Mehlschwalben
Urheber: Stefan Lange / pixelio

Dieses Verbot gilt ganzjährig, also auch dann, wenn die Tiere auf Nahrungssuche oder in ihrem Winterquartier auf einem anderen Kontinent sind. Der Zugang zu den bestehenden Nestern darf auch nicht durch Baugerüste, Netze, Folien oder ähnliches versperrt werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann jedoch vor Bau- und Sanierungsarbeiten eine Befreiung von den Verboten erteilt werden. Arbeiten zur Sanierung sollten aber bevorzugt in den Monaten von September bis Februar durchgeführt werden.
 
Näheres finden Sie in unserem Faltblatt, das Sie unter den "Publikationen" herunterladen können.

Während der Brutzeit der Vögel kann es passieren, dass Hauswände und Fenster von Kot beschmutzt werden. Einen wirksamen Schutz für Hausfassaden gegen die unerwünschte Verschmutzung bieten Kotbretter. Durch das Anbringen eines solchen Brettes, das den Kot und das Nistmaterial auffängt, können Sie die Verschmutzung reduzieren.

Schwalben und Mauersegler am Haus dezimieren lästige Insekten wie Mücken, Fliegen und Blattläuse. Auch aus diesem Grund sollte jeder dazu beitragen, dass dieser Lebensraum für die Tiere erhalten bleibt.
 
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehende Ansprechpartnerin. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Peschkes-Kessebohm
Verwaltung der Unteren Naturschutzbehörde

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2815
 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann