Hilfsnavigation

Wasserrahmenrichtlinie

Nach der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL), die seit 2009 durch die Novellierung des Wasserhaushaltsgesetzes in nationales Recht umgesetzt wurde, ist an allen Gewässern bis spätestens 2027 im Rahmen der Gewässerbewirtschaftung ein guter ökologischer Zustand zu erreichen. Bei vom Menschen stark veränderten Gewässern ist ein gutes ökologisches Potenzial sicherzustellen.

Mettmanner Bach 2012, nach Umsetzung der Maßnahme
Urheber: Oliver Thiele

Mettmanner Bach 2014, weitere Entwicklung der Maßnahme
Urheber: Oliver Thiele

Um die Ziele der WRRL zu erreichen, werden Gewässer in ihrer Gesamtheit bewirtschaftet. Hierzu wurden „Flussgebiete“ festgelegt. Die Gewässer im Kreis Mettmann liegen in den Flussgebieten „Rheingraben-Nord“ und „Ruhr“. Innerhalb der Flussgebiete wurden auf Grund deren Größe „Planungseinheiten“ gebildet. Die Gewässer im Kreis Mettmann liegen in den Planungseinheiten „Rechte Rheinzuflüsse“ und „Untere Ruhr“.

Zur Zielerreichung wurden in den letzten Jahren bereits umfangreiche Maßnahmen durchgeführt. Neben der Umstellung auf eine ökologisch verträgliche Gewässerunterhaltung wurden sogenannte „Umsetzungsfahrpläne“ erarbeitet. In diesen Umsetzungsfahrplänen wurden im Rahmen von öffentlichen Workshops festgelegt, an welchen Gewässern welche Maßnahmen durchgeführt werden, um das Ziel der WRRL zu erreichen.

Neben den Umsetzungsfahrplänen werden vom Land NRW Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme erarbeitet. Diese sind behördenverbindlich, d. h. die zuständigen Wasserbehörden haben diese bei der Beurteilung wasserwirtschaftlicher und –rechtlicher Vorhaben zu berücksichtigen.

Die Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme werden regelmäßig fortgeschrieben. Zurzeit erfolgt die Erstellung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme für den Bewirtschaftungszeitraum 2016-2021. Die Entwürfe sind seit dem 22.12.2014 veröffentlicht. Innerhalb der Offenlegungsfrist, die am 22.06.2015 endet, besteht die Möglichkeit, eine Stellungnahme abzugeben.

Den aktuellen Entwurf des Bewirtschaftungsplanes und des Maßnahmenprogrammes finden Sie unten stehend unter den externen Links gleich an erster Stelle.
Detaillierte Informationen zu den Flussgebieten "Rheingraben-Nord" und "Ruhr" sowie zu den konkreten Planungseinheiten "Rechte Rheinzuflüsse" und "Untere Ruhr" entnehmen Sie ebenfalls den externen Links.

Konkrete Fragen zu den geplanten Maßnahmen an den Fließgewässern im Kreis Mettmann beantworten Ihnen die für die jeweilige Stadt zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde, die nebenstehend aufgeführt sind.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Herr Gräser
Untere Wasserbehörde
für Ratingen

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2879
 

Herr Kreft
Untere Wasserbehörde
für Erkrath und Hilden

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2877
 

Frau Rothstein
Untere Wasserbehörde
für Wülfrath und Heiligenhaus

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2889
 

Frau Schmidt
Untere Wasserbehörde
für Langenfeld

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2867
 

Herr Schnitzler
Untere Wasserbehörde
für Velbert

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2885
 

Herr Overs
Untere Wasserbehörde
für Haan und Monheim am Rhein

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2886
 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann