Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Bestattungskosten

Die Kosten für die Bestattung eines Angehörigen können vom Sozialamt übernommen werden, wenn Ihnen diese nicht zugemutet werden können. Wo Sie den Antrag stellen, welche Kosten übernommen werden und wer die Übernahme der Kosten beantragen kann, erfahren Sie hier.


steinernes Gedenkkreuz

Die Richtlinien zur Übernahme von Bestattungskosten finden Sie in den Gesetzestexten, die unten verlinkt sind.

Antrag

Wenn Sie Bestattungskosten für einen verstorbenen Angehörigen erstattet bekommen möchten, müssen Sie einen Antrag stellen.

Sobald Sie erfahren, dass Sie zur Übernahme der Bestattungskosten verpflichtet sind, haben Sie drei Monate Zeit, einen Antrag auf Übernahme der Kosten zu stellen. Diesen Antrag stellen Sie im städtischen Sozialamt oder bei uns, der Kreisverwaltung Mettmann.

Anders als bei anderen Sozialhilfeleistungen, können Sie den Antrag auch noch stellen, wenn die Bestattung in die Wege geleitet wurde oder diese bereits stattgefunden hat.

Zuständig für die Bearbeitung ist das Sozialamt, das für die oder den Verstorbenen bis zum Tode Sozialhilfe geleistet hat.

Wenn der Verstorbene Leistungen für einen Pflegeheimaufenthalt bezogen hat, können Sie sich an die Mitarbeiter des Sachgebietes Hilfe zur Pflege in Einrichtungen wenden.

In anderen Fällen ist das örtlich zuständige Sozialamt am Sterbeort (nicht Wohnort) für die Bearbeitung zuständig.

Das Antragsformular finden Sie unten.

Kosten

Es werden die Kosten für eine einfache, aber würdige Bestattung übernommen.

Die Aufwendungen umfassen die Kosten des Bestattungsunternehmers, die Gebühren der kommunalen und konfessionellen Friedhöfe sowie ggf. des Krematoriums. Dabei werden nur die unmittelbar mit der Bestattung verbundenen Ausgaben berücksichtigt. Die Höhe der Kosten ist somit begrenzt.

Die Entscheidung über die Bestattungsart können Sie im Kreis Mettmann selbst treffen. Sie sollte aber dem Wunsch der verstorbenen Person entsprechen.

Übernommen werden Erd- oder Feuerbestattungen. Seltenere Bestattungsformen sollten mit dem Sozialhilfeträger im Sinne der Kostenübernahme abgesprochen werden. Ausgaben für Bestattungen im Ausland werden in der Regel nicht übernommen.

Mit den Bestattern im Kreis Mettmann wurden Vergütungssätze für Bestattungen von Sozialhilfeempfängern vereinbart. Wir empfehlen daher, den Bestatter bereits im Vorfeld über einen möglichen Sozialhilfeantrag zu informieren.

Nähere Informationen zur Höhe der übernahmefähigen Kosten können Sie vorab bei der Kreisverwaltung erfragen.

Antragsteller

Einen Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten kann die Person stellen, die normalerweise zur Übernahme der Kosten verpflichtet ist, diese aber für unzumutbar hält.

Zur Übernahme von Bestattungskosten besteht die Verpflichtung in nachfolgender Reihenfolge (die Erläuterung zu den einzelnen Punkten ist nicht vollständig und dient lediglich zur Veranschaulichung):

  1. Erben (nach § 1968 BGB) Nach § 1968 BGB trägt der Erbe die Kosten der Beerdigung. Sind mehrere Erben vorhanden, haftet jeder Erbe gegenüber Dritten für die gesamten Kosten. Untereinander besteht eine anteilige Verpflichtung zur Kostentragung.
  2. Unterhaltspflichtige (§ 1615 Abs. 2 BGB) Die Feststellung, wer unterhaltspflichtig ist, richtet sich nach den Vorschriften des BGB. Wer finanziell nicht leistungsfähig ist, ist nicht unterhaltsverpflichtet. Mehrere (gleichrangig) Unterhaltspflichtige tragen die Bestattungskosten anteilig nach ihrer unterhaltsrechtlichen Leistungsfähigkeit.
  3. Vater des nichtehelichen Kindes (nach § 1615 a - n BGB)
  4. Bestattungspflichtige nach Landesrecht
Es gilt jeweils das Bestattungsgesetz des Bundeslandes, in welchem der Sterbeort liegt. Nach § 8 des Bestattungsgesetzes NRW (BestG NRW) sind in nachstehender Reihenfolge zur Bestattung verpflichtet:
  1. Ehegatten
  2. Lebenspartner
  3. volljährige Kinder
  4. Eltern
  5. volljährige Geschwister
  6. Großeltern
  7. volljährige Enkelkinder

Auch hier tragen mehrere Bestattungspflichtige des gleichen Ranges anteilig die Kosten der Bestattung.

Verpflichtet ist die Person, die aus rechtlicher Sicht die Kosten tragen muss und dieser Pflicht auch nicht entgehen kann.

Sind im Todesfall die Verpflichteten nicht bekannt, kümmert sich zunächst die Ordnungsbehörde des Sterbeortes um die Bestattung. Danach wird ermittelt, ob es Angehörige bzw. Personen gibt, die zur Kostenübernahme verpflichtet sind. In diesem Fall können die Bestattungskosten von der Ordnungsbehörde zurückgefordert werden.

Keinen Anspruch haben

  • Personen, die sich ausschließlich aus freien Stücken dazu verpflichtet fühlen, die Bestattung zu veranlassen. Übernimmt ein „Nichtverpflichteter“ die Kosten der Bestattung, so kann er den Ersatz seines Aufwands (allenfalls) gegenüber dem fordern, der die Pflicht zur Kostentragung hat.
  • Verpflichtete aus Vertrag. Den Personen ist in der Regel zuzumuten, die Bestattungskosten zu tragen, da sie sich aus eigenem Willen dazu vertraglich verpflichtet und häufig bereits eine Gegenleistung erhalten haben (z. B. die Übertragung von Wohneigentum).
  • Personen, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten

Um Ihnen unnötige Wartezeiten und Wege zu ersparen und die Bearbeitung zu optimieren, werden Sie um vorherige Terminvereinbarung (falls nötig) unter der rechts genannten Mailadresse gebeten.

Sie können den Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten auch bei den städtischen Sozialämtern (Rathaus) im Kreis Mettmann abgeben.

Die Anträge werden aufgenommen und dann zuständigkeitshalber an das Kreissozialamt zur Entscheidung weitergeleitet.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den nebenstehenden Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Mastnak
Sachgebietsleiterin

Icon E-Mail
 

Frau Mellinghaus
Bestattungskosten für kreisangehörige Städte

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2189
 

Frau Münzer
Bestattungskosten für Heimbewohner

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2191
 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann