Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Jägerprüfung

Um erstmalig einen Jagdschein zu erhalten, müssen Sie eine Jägerprüfung abgelegen. Den Prüfungstermin veröffentlichen wir hier. Auch den Antrag zur Prüfungszulassung können Sie hier erhalten.

Wenn Sie jagen möchten, benötigen Sie einen Jagdschein. Um erstmalig einen Jagdschein zu erhalten, müssen Sie eine Jägerprüfung ablegen. Den Prüfungstermin veröffentlichen wir hier. Auch den Antrag zur Prüfungszulassung erhalten Sie hier (siehe Formulare unten).

Voraussetzungen

Prüfungsbewerber müssen bei Beginn der Jägerprüfung mindestens 15 Jahre alt sein. Liegen Versagungsgründe nach § 17 Absatz 1 Nummer 2 und Satz 2 des Bundesjagdgesetzes vor, kann eine Zulassung zur Jägerprüfung nicht erfolgen.

Prüfungsinhalte

In der Jägerprüfung müssen Sie folgende Kenntnisse nachweisen:

  • Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Naturschutz
  • Jagdbetrieb, waidgerechte Jagdausübung, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundewesen, Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Grundzüge des Land- und Waldbaues, Wildschadenverhütung
  • Waffentechnik, Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen (insbesondere sichere Handhabung, Gebrauch und Pflege der Jagd- und Faustfeuerwaffen)
  • Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffenrechts, des Tierschutzrechts, des Naturschutz- und Landschaftspflegerechts

Die Jägerprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Unteren Jagdbehörde des Kreises Mettmann wird einmal jährlich durchgeführt und besteht aus einem schriftlichen Teil, einer Schießprüfung und einem mündlich-praktischen Teil. Der Termin für den schriftlichen Teil wird vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW festgelegt (siehe Internet-Link unten). Die Termine für die Schießprüfung und den mündlich-praktischen Teil schließen sich an den schriftlichen Teil an.

Sollten Sie den mündlich-praktischen Prüfungsteil und/oder die Schießprüfung nicht bestehen, können Sie sich hierfür zu einer Nachprüfung anmelden. Für den schriftlichen Teil ist dies nicht möglich.

Vorbereitung / Lehrgänge

Zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung empfiehlt sich die Teilnahme an einem Vorbereitungslehrgang. Dort werden Sie umfassend in Theorie und Praxis ausgebildet und erfahren alles, um die Jägerprüfung erfolgreich bestehen zu können.

Informationen zu Vorbereitungslehrgängen in der näheren Umgebung des Kreises Mettmann erhalten Sie beispielsweise auf der Homepage der Kreisjägerschaft Düsseldorf-Mettmann e.V. (siehe Internet-Link unten).

Antrag

Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung muss spätestens zwei Monate vor dem Termin des schriftlichen Prüfungsteils bei der Unteren Jagdbehörde des Kreises Mettmann eingegangen sein. Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Führungszeugnis Belegart 0 (Behördenführungszeugnis gemäß 30 Abs. 5 Bundeszentralregistergesetz; am Tag der schriftlichen Prüfung nicht älter als sechs Monate)
  • Nachweis einer Vereinigung der Jäger (oder einer ihrer satzungsgemäßen Untergliederungen) über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe mit einem Mindestkaliber von neun Millimetern (am Tag der schriftlichen Prüfung nicht älter als ein Jahr)
  • Nachweis über die Teilnahme an einer von unserem Amt für Verbraucherschutz (Veterinärwesen) anerkannten Schulung zur "kundigen Person im Umgang mit Wildfleisch" nach Anhang III Abschnitt IV Kapitel I Nummer 4 der Verordnung (EG) Nummer 853/2004
  • Nachweis über die Einzahlung der fälligen Gebühr

Gebühren

Die Gebühr für die Teilnahme an der Jägerprüfung beträgt insgesamt 250,- € (30,- € Zulassungsgebühr sowie 220,- € Prüfungsgebühr).

Die Zulassungsgebühr für die Nachprüfung zur Jägerprüfung beträgt 30,- €; für jeden Prüfungsteil werden 80,- € Prüfungsgebühr erhoben.

Aktuelles

Der Termin der schriftlichen Prüfung der Jägerprüfung 2021 wurde durch das Ministerium verschoben. Er wird voraussichtlich im Juni 2021 stattfinden, die Mitteilung eines genauen Datums wird noch erfolgen.
Als Anmeldefrist bleibt weiterhin der 18.02.2021 bestehen.

Die weiteren Prüfungsteile sind wie folgt geplant:

  • Der mündlich-praktische Teil ist für die Zeit vom 18.08. bis zum 19.08.2021 vorgesehen. Die Prüfung findet in Mettmann, Düsseldorfer Straße 26, Verwaltungsgebäude I (Haupthaus), Raum 1.604, statt.
  • Das Prüfungsschießen findet am Freitag, den 20.08.2021, beginnend um 15.00 Uhr, auf dem Schießstand des Vereins für Kugel- und Wurftaubenschießen e.V. Wesel in Diersfordt, Bislicher Wald 480 in 46487 Wesel statt.
Um den durch die Corona-Pandemie verursachten Schwierigkeiten in der Prüfungsvorbereitung Rechnung zu tragen, wurde durch das Ministerium festgelegt, dass der Nachweis über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe sowie der Nachweis über die Teilnahme an einer Schulung zur "kundigen Person im Umgang mit Wildfleisch" (s.o.) erst bis zum 09.04.2021 einzureichen sind.

Nachprüfung

Die Nachprüfung im Schießen findet am Dienstag, den 23.11.2021 statt, die mündlich-praktische Nachprüfung am Mittwoch, den 24.11.2021.

Anträge auf Zulassung zur Nachprüfung zur Jägerprüfung sind spätestens bis zum 22.09.2021 einzureichen. Eine Antragstellung ist hier formlos möglich.

Es wird darauf hingewiesen, dass Voraussetzung für diese Termine die Zulässigkeit und die Möglichkeit der Einhaltung der Vorgaben nach der zu diesem Zeitpunkt gültigen Coronaschutzverordnung ist.

Abhängig von der Entwicklung der Corona-Pandemie kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Verschiebung der Prüfungstermine erforderlich wird.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehenden Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Ziegler
Ordnungsangelegenheiten

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-1635
 

Frau Schilling
Ordnungsangelegenheiten

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-1629
 
 
© 2021 Copyright Kreis Mettmann