Hilfsnavigation

Ernährungsführerschein in Schulen

Viele Kinder erfahren nicht mehr, was eine ausgewogene Ernährung ist oder wie eine Mahlzeit zubereitet wird. Daher unterstützen wir die Grund- und Förderschulen mit dem Programm des Ernährungsführerscheins.

Ernährungsführerschein

Grund- und Förderschulen werden von uns unterstützt, wenn sie den so genannten "aid-Ernährungsführerschein" anbieten wollen (aid = Auswertungs- und Informationsdienst Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz). Nach einer praktischen und theoretischen „Prüfung“ erhalten die Kinder die „Lizenz zum Selberkochen“.
 
Fachkräfte, unter anderem Prophylaxeberater der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit, führen die erste von sechs Unterrichtseinheiten des praxisorientierten Programms durch. Die weiteren Einheiten werden von der Schule selbst realisiert.
 
Ziel ist die eigenständige Weiterführung des Programms durch die Schulen sowie die Übernahme in das Schulprogramm.
Bei Bedarf werden Fortbildungen für die Lehrer und Fachkräfte des offenen Ganztags angeboten.

Einen Überblick über das Konzept des aid-Ernährungsführerscheins sowie einen Rückmeldebogen für Schulen zur Durchführung des Ernährungsführerscheins an der jeweils eigenen Schule finden Sie unten stehend unter Publikationen.
 
Seit 2008 haben mehr als 450 Klassen an dem Programm teilgenommen.
 
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehende Ansprechpartnerin. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Noti
Gesundheitsförderung

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2259
 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann