Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Hilfe, mir geht's schlecht!

Der Kreis Mettmann hat im Rahmen seiner Initiative zur Förderung der Kinder- und Jugendgesundheit den Krisenwegweiser "Hilfe, mir geht's schlecht" für Jugendliche erstellt. Die Broschüre ist klein, handlich und passt in jede Hosentasche.

Krisenwegweiser

„Hilfe, mir geht’s schlecht!“ heißt unsere Broschüre im Hosentaschenformat, die Jugendlichen Ansprechpartner vor Ort und interessante Internetseiten zu Themen wie 

  • Ärger in der Familie oder im Freundeskreis,
  • Schulschwierigkeiten,
  • Gewalterlebnisse,
  • Essstörungen,
  • Sexualität,
  • Drogen und Alkohol,
  • Depression,
  • sexueller Missbrauch,
  • Selbstverletzung,
  • Suizidgedanken,
  • Psychosen

nennt.
 
Der Krisenwegweiser ist für vier Regionen des Kreises Mettmann erhältlich.

Die Broschüre liegt bei allen öffentlichen Anlauf- und Beratungsstellen für Jugendliche aus und kann bei uns kostenlos angefordert oder unter den Publikationen heruntergeladen werden.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehenden Ansprechpartnerinnen. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Frau Dittmann
Sozialpsychiatrischer Dienst
für Erkrath, Haan und Mettmann

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2310
 

Frau Henne
Sozialpsychiatrischer Dienst
für Hilden, Monheim und Langenfeld

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02103 2527-301
 

Frau Reimann
Sozialpsychiatrischer Dienst
für Ratingen

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02102 445762
 

Frau Pottkämper
Sozialpsychiatrischer Dienst
für Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02051 6054400
 

Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit braucht Verstärkung

Pädagogische Fachkräfte für Mettmann und Monheim gesucht


Für die Städte Mettmann und Monheim am Rhein sucht die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit zum 01.01.2019 – oder später – Unterstützung. Gesucht werden pädagogische Fachkräfte (bspw. Erzieherinnen/Erzieher) für 20 Wochenstunden / 5-Tage Woche, die Spaß daran haben, in einem Team mitzuwirken und in immer wieder anderen Einrichtungen bzw. Schulen in seinem Bezirk zu arbeiten. Ein Führerschein der Klasse B sowie der Einsatz des privaten Pkw gegen Wegstreckenentschädigung werden vorausgesetzt.
Interessierte schicken bitte ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die
Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann
Frau Hüsgen
Düsseldorfer Str. 47
40822 Mettmann
oder per E-Mail an susanne.huesgen@kreis-mettmann.de

 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann