Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Gemeinschaftseinrichtungen

Wir überprüfen regelmäßig die Hygiene in Gemeinschaftseinrichtungen wie in Schulen oder Heimen und beraten die Träger. Treten ansteckende Krankheiten auf, müssen uns diese gemeldet werden. Wir legen dann fest, was zu tun ist.

Kindertagesstätte

Das Gesundheitsamt besucht die Gemeinschaftseinrichtungen im Kreis Mettmann regelmäßig und beurteilt die allgemeine Hygiene, die Reinigung und Desinfektionsmaßnahmen. Wir beraten die Betreiber, welche Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz der von ihren Betreuten notwendig sind.
 
Unter einer Gemeinschaftseinrichtung versteht man alle Betriebe, in denen Menschen aller Altersgruppen über einen kurzen oder langen Zeitraum betreut werden. Hierzu zählen Kindertagesstätten, Schulen, Heime und Jugendherbergen ebenso wie Senioreneinrichtungen und viele andere. 
 
Generell dürfen Kinder die Kita oder die Schule nicht besuchen, wenn sie eine ansteckende Krankheit haben. Darüber hinaus müssen die Erziehungsberechtigten die Kita bzw. Schule informieren um welche Erkrankung es sich handelt.
Gemeinschaftseinrichtungen sind uns gegenüber verpflichtet, ansteckende Krankheiten zu melden.

Bei ansteckenden Erkrankungen oder dem Auftreten von Kopfläusen in einer Einrichtung stehen wir den Einrichtungsleitungen, Eltern und Betroffenen beratend zur Seite und beurteilen mit der Einrichtungsleitung zusammen, welche Maßnahmen zum Schutz vor einer Weiterverbreitung der Erkrankung ergriffen werden müssen.

Oft ist es schwierig zu entscheiden, ob bzw. wann ein Kind nach einer Erkrankung die Kita oder Schule wieder besuchen darf. Hierzu gibt es jedoch Richtlinien. Als Download finden Sie die aktuelle Fassung der Wiederzulassungsrichtline vom Robert-Koch-Institut in Form einer Tabelle unten bei den Publikationen. 
 
Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den nebenstehenden Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Gesundheitsschutz

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2300
 

Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit braucht Verstärkung

Pädagogische Fachkräfte für Mettmann und Monheim gesucht


Für die Städte Mettmann und Monheim am Rhein sucht die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit zum 01.01.2019 – oder später – Unterstützung. Gesucht werden pädagogische Fachkräfte (bspw. Erzieherinnen/Erzieher) für 20 Wochenstunden / 5-Tage Woche, die Spaß daran haben, in einem Team mitzuwirken und in immer wieder anderen Einrichtungen bzw. Schulen in seinem Bezirk zu arbeiten. Ein Führerschein der Klasse B sowie der Einsatz des privaten Pkw gegen Wegstreckenentschädigung werden vorausgesetzt.
Interessierte schicken bitte ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die
Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann
Frau Hüsgen
Düsseldorfer Str. 47
40822 Mettmann
oder per E-Mail an susanne.huesgen@kreis-mettmann.de

 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann