Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Sammler & Beförderer von Abfällen

Wenn Sie gewerbsmäßig Abfälle sammeln oder befördern wollen und Ihr Unternehmen seinen Sitz im Kreis Mettmann hat, müssen Sie diese Tätigkeit vor der Aufnahme dem Umweltamt des Kreises Mettmann anzeigen.

Fahrzeug für Abfalltransport
Fahrzeug für Abfalltransport

Weitere Informationen sowie die erforderlichen Formblätter für diese Anzeige nach § 53 des Kreislaufwirtschaftsgesetzes finden Sie unten auf dieser Seite. Beachten Sie bitte auch § 7 der Anzeige- und Erlaubnisverordnung. Diese Anzeigepflicht gilt grundsätzlich, es sei denn, Sie sammeln und befördern gewerbsmäßig gefährliche Abfälle und sind deshalb im Besitz einer Beförderungserlaubnis gemäß § 54 Kreislaufwirtschaftsgesetz und § 9 der Anzeige- und Erlaubnisverordnung. Entsorgungsfachbetriebe sind für die zertifizierten Tätigkeiten von der Erlaubnispflicht befreit, nicht jedoch von der Anzeige dieser Tätigkeiten. Regelungen für weitere Ausnahmen von der Erlaubnispflicht finden Sie im Kreislaufwirtschaftsgesetz und in der Anzeige- und Erlaubnisverordnung. Eine Beförderungserlaubnis können Sie nicht übertragen! 

Seit dem 1. Juni 2014 müssen Sie auch dann eine Anzeige nach § 53 Kreislaufwirtschaftsgesetz einreichen, wenn Sie Abfälle im Rahmen eines wirtschaftlichen Unternehmens sammeln oder befördern. Das heißt, wenn Sie dies aus Anlass einer anderweitigen gewerblichen oder wirtschaftlichen Tätigkeit tun, die nicht auf das Sammeln und Befördern von Abfällen gerichtet ist, beispielsweise als Handwerker, Garten- und Landschaftsbauer, Bauunternehmer oder Dienstleister.

Ausgenommen von der Anzeigepflicht sind Sie dann, wenn Sie im Rahmen eines wirtschaftlichen Unternehmens nur ausnahmsweise Abfälle sammeln oder befördern. Davon wird üblicherweise ausgegangen, wenn Sie im Jahr nicht mehr als 20 Tonnen nicht gefährliche Abfälle bzw. nicht mehr als zwei Tonnen gefährliche Abfälle sammeln oder befördern. Da Sie dies, beispielsweise bei einer Verkehrskontrolle, aber nicht einfach nachweisen können, empfiehlt es sich grundsätzlich, eine Anzeige einzureichen.

Während des Abfalltransportes müssen Sie immer eine Kopie der Erlaubnis bzw. der Anzeige und gegebenenfalls auch des Entsorgungsfachbetriebszertifikates im Fahrzeug mitführen. 

Das Fahrzeug, mit dem Sie Abfälle auf öffentlichen Straßen transportieren, muss immer mit einem A-Schild gekennzeichnet sein (§ 55 KrWG), es sei denn, die Abfallbeförderung erfolgt nicht gewerbsmäßig sondern ausschließlich im Nebenauftrag. 

Weitere Informationen erhalten Sie in den nachstehenden Infoblättern. 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehenden Ansprechpartner. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Sterczewska
Abfallwirtschaft, Abfallberatung

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2870
 

Herr Hillebrandt
Abfallwirtschaft, Abfallberatung

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2895
 

Interner Link

Entsorgungsanlagen für den Kreis Mettmann


Hier finden Sie die Adressen und Öffnungszeiten der Entsorgungsanlagen für den Kreis Mettmann. Mehr

Anfahrt Deponie Langenfeld-Immigrath

Anfahrt nur über die A 542


Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze zur Kreisdeponie Langenfeld-Immigrath

 
© 2019 Copyright Kreis Mettmann