Hilfsnavigation

Förderprogramm "KOMM-AN NRW"

Der Kreis Mettmann erhält über das Landesprogramm "KOMM-AN NRW" vom Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Fördermittel, um die lokale Arbeit in der Flüchtlingshilfe und die Integration von Neuzugewanderten und Geflüchteten zu unterstützen. Interessierte Vereine, Organisationen wie auch ehrenamtliche Initiativen können sich für einen Antrag auf finanzielle Mittel an das Kreisintegrationszentrum wenden.

Logo des Förderprogramms

Das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration fördert seit 2016 durch das Programm „KOMM-AN NRW“ die Integration von Flüchtlingen und Neuzugewanderten.

Förderfähig sind sowohl die Renovierung, Ausstattung und der Betrieb von Ankommenstreffpunkten als auch die Begleitung von Flüchtlingen sowie Angebote des Zusammenkommens und der Orientierung. Zudem bietet das Förderprogramm finanzielle Unterstützung bei der Erstellung von Medien sowie der Qualifizierung und dem Austausch von bürgerschaftlich Engagierten.

Um Mittel für das Jahr 2018 zu erhalten, können interessierte Vereine oder Organisationen nach Rücksprache mit den Integrationsbüros der kreisangehörigen Städte bis zum 16.03.2018 einen Antrag beim Kreisintegrationszentrum Mettmann stellen.

Hierfür verwenden Sie bitte den unten (unter Formulare) verlinkten Antragsvordruck oder wenden sich unmittelbar an das Kreisintegrationszentrum Mettmann.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehende Ansprechpartnerin. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Publikation

Programmheft 2018

Titelbild des Programmheftes

Ansprechpartner/in

Frau Röschmann
Integration & Soziale Planung

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2162
 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann