Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Rattenbekämpfung

Der Kreis Mettmann und die zehn kreisangehörigen Städte tragen Sorge für kreisweite Rattenbekämpfung im Kanalnetz. Bei Rattenbefall auf Ihrem Privatgrundstück sind Sie verpflichtet, das städtische Ordnungsamt zu informieren.

Schädlingsbekämpfung
Urheber: iStock.com/Byrko


Maßnahmen der Rattenbekämpfung im öffentlichen Raum

Das gesamte Kanalnetz im Kreis Mettmann wird systematisch und regelmäßig von einem professionellen Schädlingsbekämpfer mit Köder belegt. Eine Grundbelegung erfolgt in jedem zweiten Schmutz- und Mischwasserkanal – dies sind ca. 24.000 Kanalschächte kreisweit. 

Zeitgleich mit der Kanalbelegung erfolgt eine Prüfung ob auf den angrenzenden öffentlichen Grünflächen und Anlagen Rattenbefall festgestellt werden kann. Im Befallsfall wird zusätzlich eine oberirdische Bekämpfung durchgeführt.

Ziel dieser systematischen Vorgehensweise ist die spürbare Verringerung der Rattenpopulation. Eine entsprechende Dokumentation der Bekämpfungsmaßnahmen und die dazugehörige Datenerhebung ermöglichen die Ermittlung von Befallsschwerpunkten mit dem Ziel, einer effektiven und nachhaltigen Rattenbekämpfung.

Rattenbefall auf Privatgrundstücken

Wenn Sie auf Ihrem Privatgrundstück Rattenbefall feststellen, sind Sie verpflichtet Ihr Ordnungsamt (siehe unten stehend unter Publikationen) zu informieren und Bekämpfungsmaßnahmen durchführen zu lassen.

Näheres regelt die für Ihren Wohnort erlassene ordnungsbehördliche Verordnung.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehende Ansprechpartnerin. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

N.N.

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2253
 

Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit braucht Verstärkung

Pädagogische Fachkräfte für Mettmann und Monheim gesucht


Für die Städte Mettmann und Monheim am Rhein sucht die Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit zum 01.01.2019 – oder später – Unterstützung. Gesucht werden pädagogische Fachkräfte (bspw. Erzieherinnen/Erzieher) für 20 Wochenstunden / 5-Tage Woche, die Spaß daran haben, in einem Team mitzuwirken und in immer wieder anderen Einrichtungen bzw. Schulen in seinem Bezirk zu arbeiten. Ein Führerschein der Klasse B sowie der Einsatz des privaten Pkw gegen Wegstreckenentschädigung werden vorausgesetzt.
Interessierte schicken bitte ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die
Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann
Frau Hüsgen
Düsseldorfer Str. 47
40822 Mettmann
oder per E-Mail an susanne.huesgen@kreis-mettmann.de

 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann