Hilfsnavigation

Im Pressearchiv suchen

09.11.2017

Wanderer treten in Tierfallen

Behörden und Kreisjägerschaft sind informiert

HILDEN. Unbekannte haben entlang eines Abschnitts des neanderland STEIGs ("Zum großen Holz", zwischen Gerresheimer Straße und Elbsee) auf der Stadtgrenze Hilden/Düsseldorf unerlaubt Tierfallen ausgelegt.
Eine Wanderin teilte der Tourismusabteilung des Kreises Mettmann jetzt mit, dass sie in eine solche Tierfalle getreten sei. Zudem sei sie einer weiteren Person begegnet, die berichtete, ebenfalls in eine Falle geraten zu sein.
Beide Personen blieben glücklicherweise unverletzt und konnten sich selbst aus den Fallen befreien.
Den Schilderungen der Melderin zufolge handelte es sich um etwa zwei-Handteller-große Fallen, die seitlich des Weges unter Laub versteckt waren.
Der Kreis Mettmann hat unverzüglich die Polizei, die Ordnungsämter der Städte Hilden und Düsseldorf und auch die Kreisjägerschaft informiert.
Die Wegewarte des neanderland STEIGs werden den Bereich besonders im Blick behalten und auf weitere Fallen kontrollieren.



Herausgeber:Logo KME_hoch_mini
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann