Hilfsnavigation

Im Pressearchiv suchen

16.02.2017 | Artikel

Veranstaltung des Kreisintegrationszentrums Mettmann

Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung

KREIS METTMANN. Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung ist Thema einer Veranstaltung, die das Kreisintegrationszentrum Mettmann am Montag, 6. März, für pädagogische Fachkräfte der Kindertagesstätten und der Grundschulen durchführt.
Die Referentin Mercedes Pascual Iglesias, Multiplikatorin für vorurteilsbewusste Erziehung und Bildung und Moderatorin für Inklusion, wird an diesem Tag die Lebensverhältnisse und Unsicherheiten geflüchteter Kinder und Familien in Deutschland skizzieren und daraus mögliche Handlungsfelder für den KiTa- und Schulalltag ableiten. Private und berufliche Lebenserfahrungen mit Sprachen, kulturellen Hintergründen und eigenen Migrationserlebnissen werden im Hinblick auf eine pädagogische inklusive Praxisentwicklung, die auch geflüchtete Kinder mit einbezieht, reflektiert.
Die Veranstaltung findet von 9.30 bis 15.30 Uhr im Kreishaus in Mettmann, Düsseldorfer Str. 47 (Raum 4.146) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro. Interessenten können sich bis zum 24. Februar unter anmeldung.ki@kreis-mettmann.de anmelden. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen des Kreisintegrationszentrums unter Tel. 02104/99-2156, – 2130, zur Verfügung.



Herausgeber:Logo KME_hoch_mini
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann