Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

06.10.2018

Unterstützung für Lehrer im Umgang mit Familien aus Südosteuropa

Kreisintegrationszentrum Mettmann bietet Austauschforum

KREIS METTMANN. Seit dem vollständigen Inkrafttreten der Regelungen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union hat die Zuwanderung insbesondere aus Südosteuropa in einigen Städten im Kreis Mettmann zugenommen. Hierbei kommen auch junge Menschen in die Schulen, die der Minderheit der Roma angehören und in ihren Heimatländern bisher kaum oder nur sehr gering beschult worden sind. Wenn sie überhaupt über Schulerfahrung verfügen, sind diese nicht selten von Benachteiligungen und Repressalien geprägt. Schulen sehen sich im Umgang mit diesen Kindern besonderen Herausforderungen gegenübergestellt. Neben sehr geringen Schul- und Wissenskenntnissen dieser Schüler gestaltet sich insbesondere die Kontaktaufnahme mit dem Elternhaus oft als schwierig. Ursachen hierfür sind neben fehlendenden Deutschkenntnissen häufig negative Erlebnisse mit Ämtern und öffentlichen Institutionen in den Heimatländern.
Inzwischen werden an allen Schulen und Schulformen Schüler aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte beschult. Die Grundlagen für die erfolgreiche Förderung dieser Schüler bilden nicht nur Kenntnisse über Unterrichtsformen und –methoden sowie über schulorganisatorische Möglichkeiten, sondern auch Sensibilität für und professioneller Umgang mit Vielfalt, Toleranz und Diskriminierung.
Das Kreisintegrationszentrum Mettmann bietet deshalb für Lehrkräfte aller Schulformen ein „Deutsch als Zweitsprache-Forum“ (DaZ-Forum) an. Das Fachforum dient Lehrkräften, die Kinder mit Zuwanderungsgeschichte fördern oder für die Förderung von zugewanderten Schülern verantwortlich sind, zum fachlichen Austausch.
Das nächste DaZ-Forum am Montag, 5. November, 14 bis 17 Uhr, im Kreishaus in Mettmann (Düsseldorfer Straße 26, großer Sitzungssaal) hat den Schwerpunkt auf Schulmediation gelegt. Dazu sind Valentina Asimovic und Sabina Salimovska als Referentinnen eingeladen. Sie zeigen anhand ihrer Tätigkeit als Schulmediatorinnen in Berlin auf, welche Chancen Schulmediation als Strategie zur Unterstützung der Zusammenarbeit mit Roma und nicht Roma Schülern, Eltern und Schule bietet.
Lehrkräfte aller Schulformen sind herzlich zur Teilnahme an diesem DaZ-Forum eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Anmeldung (bis 31. Oktober) und Information unter anmeldung.ki@kreis-mettmann.de  oder unter 02104-992190.



Herausgeber:Logo KME_hoch_mini
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann