Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

06.07.2018

Tipps für regionalen Genuss und Erlebnisspaß

neanderland stellt Landerlebnisse für den Sommer vor


Das historische Backhaus in Hochdahl

NEANDERLAND/KREIS METTMANN. Frisches Obst, historische Höfe und idyllisches Naturerlebnis: neanderland Tourismus stellt für die Sommermonate zahlreiche Landerlebnisse rund um den Kreis Mettmann vor. Ob ein Tag auf dem Bauernhof, ein Kurs zu heimischen Kräutern oder ein frisches Buffet im Grünen – Groß und Klein kommen in den Genuss abwechslungsreicher Angebote zwischen Höfen und Bauercafés. Viele regionaltypische Spezialitäten und Landerlebnisse der Region wurden mit dem Qualitätssiegel „TYPISCH neanderland“ ausgezeichnet.

In der Bioland-Gärtnerei Nermins Garten in Mettmann und auf dem Natursteinhof Radtke in Langenfeld können Interessierte originale Produkte aus der Region kosten und mehr über Naturverständnis und Anbau lernen. Von der Blaubeer-Ernte bis hin zum Kräuterkurs gibt es viel Wissenswertes zum Ausprobieren und Nachmachen im heimischen Garten. Einen Blick hinter die Kulissen werfen Gruppen nach Voranmeldung im Historischen Backhaus Hochdahl, wo sie unter Anleitung nach alter Tradition Brot herstellen. Ganz nah dran sind Kinder und Erwachsene auf dem Lern- und Erlebnisbauernhof Gut Hixholz: Äcker erkunden, Wissenswertes über die Kartoffel erfahren oder im Mitmachgarten kreativ werden – es gibt viel Raum für Entdecker. Auf Gut Ellscheid führen begleitete Touren hinter die Tore des Betriebs. Mit regionalen Produkten eindecken können sich Naturfreunde im hofeigenen Bauernladen.

Alles über das Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe erfahren Besucher bei naturkundlichen Führungen und Wanderungen an der Biologischen Station Haus Bürgel. Wer in Mettmann an der Urtour mit Ur-Neandertalerin Ute Stöcker teilnimmt, lernt die Heimat der steinzeitlichen Bewohner auf heitere Weise kennen. Zusätzlich werden im Neandertal vom Neanderthal Museum Führungen zur Fundstelle und rund um das Eiszeitliche Wildgehege angeboten. An der Wald-Forscher-Station am Zeittunnel in Wülfrath gehen Tierfans mit Eulen und Greifvögeln auf Tuchfühlung.

Viele weitere Tipps sowie gemütliche Bauerncafés und Hofläden finden sich auf https://www.neanderland.de/regionalgeniessen/landerlebnisse.

Kontakt
neanderland / Kreis Mettmann, Tel. 02104-991199 | info@neanderland.de | www.neanderland.de

Herausgeber:Logo KME_hoch_mini
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann