Hilfsnavigation

Im Pressearchiv suchen

17.03.2017 | Artikel

Osterferienprogramm des Neanderthal Museums

Steinzeit live erleben

Kinder und Jugendliche können sich in der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums in die Vorzeit zurückversetzen lassen
gefördert durch:

NEANDERTAL. Da kommt in den Osterferien garantiert keine Langeweile auf: Vom 12. bis 21. April können sich Kinder und Jugendliche im Neanderthal Museum und in der Steinzeitwerkstatt des Museums in die Vorzeit zurückversetzen lassen und den Neanderthaler und das Leben in der Steinzeit kennen lernen. Das Programm startet am Mittwoch, 12. April (13 bis 15 Uhr) mit dem Workshop Feuerstein – Schatz der Steinzeit. Die Teilnehmer ab acht Jahren lernen verschiedene Arten der Nutzung des Feuersteins kennen. Anschließend fertigt jeder ein eigenes Steinzeitmesser an und graviert mit dem Feuerstein Bilder in Schiefer. Die Teilnahme kostet 16 Euro (Wiederholungstermin: Freitag, 21. April, 14 bis 16 Uhr).
Ebenfalls am 12. April (14 bis 16 Uhr) können sich Kinder ab acht Jahren in einem „Steinzeit-Krimi“ (Wiederholungstermin, Dienstag, 18. April) auf eine spannende Verbrecherjagd begeben. Ein frühmenschlicher Schädel wurde aus dem Museum gestohlen. Gemeinsam nehmen die jungen Spürnasen die Ermittlungen auf. Bei der interaktiven Verbrecherjagd untersuchen die Teilnehmer in Teams Spuren und lösen knifflige Rätsel. Die Nachforschungen führen vom Museum über das Außengelände durch den Wald zum spannenden Showdown (Teilnahme 16 Euro).
Einen spannenden Steinzeittag können Kinder ab sechs Jahren am Donnerstag, 13. April (13 bis 16 Uhr), und Mittwoch, 19. April (13 bis 16 Uhr), erleben. Nach einer Führung durch die Dauerausstellung des Museums geht es durch den Wald zur Steinzeitwerkstatt. Dort probieren die Teilnehmer das steinzeitliche Jagen mit Speeren aus und lernen, Nüsse zu knacken. Nach einer kleinen Pause wird ein steinzeitliches Amulett aus Leder, Knochenperle und Muschel gebastelt (Teilnahme 24 Euro).
In einer Mitmachführung geht es am Donnerstag, 13. April (14 bis 15 Uhr), durch die Dauerausstellung des Neanderthal Museums. Unter dem Motto „Hi Neanderthaler, wie lebst Du?“ gibt es für Kinder ab sechs Jahren jede Menge über das Leben der Neanderthaler zu entdecken. Wie haben sie ausgesehen? Welches Werkzeug haben sie genutzt? Was war ihre Lieblingsspeise und welche Kleider haben sie getragen? Dabei dürfen viele Objekte auch angefasst und untersucht werden (Teilnahme 4 Euro zzgl. Eintritt). Weitere Mitmachführungen stehen am Dienstag, 18. April, 14 bis 15 Uhr und Donnerstag, 20. April (11 bis 12 Uhr), auf dem Programm.
„Speerschleuder – selbst gebaut“ heißt es für Kinder ab zehn Jahren am Donnerstag, 20. April, von 13 bis 16 Uhr. Die Teilnehmer schnitzen ihre eigene Speerschleuder und bauen einen passenden Speer. Anschließend wird beides auf der Schießbahn ausprobiert (Teilnahme 24 Euro).
Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich (die Teilnehmerzahl ist begrenzt), Tel. 02104/979715 oder E-Mail buchung@neanderthal.de.
Informationen zum Ferienprogramm und zum Neanderthal Museum gibt es außerdem unter www.neanderthal.de.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann