Hilfsnavigation

Im Pressearchiv suchen

LOTT-JONN-Initiative Kinder- und Jugendgesundheit

Kitas bleiben in Bewegung


LOTT JONN bringt Kitas in Bewegung

KREIS METTMANN. Bewegung ist eine zentrale Voraussetzung für das gesunde Aufwachsen von Kindern. Ob es um die körperliche Entwicklung, die Sprachentwicklung oder das Malen und Schreiben lernen geht, alles entsteht durch, mit oder in Bewegung. Mit neuen Modulen für Kita-Teams bringt die LOTT-JONN-Initiative Kinder- und Jugendgesundheit des Kreisgesundheitsamtes weiter Bewegung in den Kita-Alltag. So führen die Erzieherinnen und Erzieher aus den beteiligten Einrichtungen beispielsweise gemeinsam mit LOTT JONN eine „Bewegte Elterninfo“ durch. In der Elternveranstaltung mit dem Titel „Bewegung ist das Tor zum Lernen“ kommen die Eltern selbst in Bewegung und neben dem Referenten übernehmen auch die pädagogischen Fachkräfte einen aktiven Teil.
Auch die Raumgestaltung beeinflusst, wie Kinder sich in der Kita bewegen. In einem weiteren Modul wird daher die Raumsituation in der Einrichtung unter die Lupe genommen und bewegungs- und gesundheitsförderlich verändert. „In der Regel wird bereits während des Workshops kräftig ausgemistet und umgeräumt, damit Freiräume für Bewegung entstehen“, stellt Heide Förster, LOTT-JONN-Bewegungs-Koordinatorin im Kreisgesundheitsamt, fest.
Neu ist auch, dass Kitas, die das Programm „Kindergarten in Bewegung“ bereits absolviert haben, nun Vertiefungsmodule buchen können. In diesem Jahr stehen mit „Bewegungsantworten auf herausfordernde bzw. auffällige Kinder“ und „Bewegte Sprache von Anfang an – damit Sprache in Bewegung bleibt“ zwei aktuelle Themen in Kitas im Mittelpunkt.
Alle neuen Module gehen ab sofort ins Rennen. Wie gewohnt kommt das LOTT-JONN-Team in das Gesamtteam der Kitas. „Das ist so wertvoll, weil alle dieselben Informationen erhalten und, wie wir es bei Veranstaltungen von LOTT JONN gewohnt sind, viele Anregungen sofort umgesetzt werden können“, resümiert Veronika Engel, Leitung der Kita Arche Noah in Wülfrath. Neben weiteren Kitas, die sich bereits angemeldet haben, hat ihre Kita bereits das LOTT-JONN-Programm mit der neuen Struktur absolviert und erhält daher die bewährte Urkunde.
Alle Kitas, die sich für das neu konzipierte Programm „Kindergarten in Bewegung“ interessieren, erhalten weitere Informationen bei Heide Förster, LOTT-JONN-Koordinierungsstelle, Tel. 02104/99-2299, heide.foerster@kreis-mettmann.de, sowie unter www.lott-jonn-kme.de.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann