Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

10.09.2018
gefördert durch:

Eiszeitliches Wildgehege hautnah

 

Führung durch Sonderausstellung und Gehege

 

NEANDERTAL. Am Sonntag, 16. September, gibt es im Neanderthal Museum in Mettmann einen ganz besonderen Rundgang. Von 11 bis 14 Uhr geht es zunächst mit den Wildhüterinnen Hanna Walter oder Sara Kajak durch die Ausstellung „Wisent, Bison, Buffalo“.
Anschließend gibt es für die Teilnehmer während einer exklusiven Wanderung durch das eiszeitliche Wildgehege die Gelegenheit, den Tieren und dem Neandertal aus einer ganz neuen Perspektive zu begegnen.
Die Teilnahme kostet 12 Euro für Erwachsene und 8 Euro für Kinder inkl. Museumseintritt. Karten gibt es im Vorverkauf unter www.westticket.de (zzgl. VVK-Gebühren). Der Rundgang ist nicht barrierefrei.
Weitere Informationen gibt es unter www.neanderthal.de .

                   

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e-Mail: museum@neanderthal.de Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 9 Euro für die Dauerausstellung (inkl. Neanderthaler-Fundort), 7 Euro für die Sonderausstellung, Kombiticket 11 Euro. Ermäßigungen für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.
Partner der www.erlebnismuseen.de

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

PM_Neanderthalmuseum_Foerderer-Logos

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann