Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

12.09.2018

Dr. Siegfried Hentschel ist verstorben

Oberkreisdirektor des Kreises Mettmann von 1978 bis 1990


Dr. Siegfried Hentschel bei der Feier des Kreisjubiläums im April 2016 im Kreishaus

KREIS METTMANN. Der ehemalige Oberkreisdirektor des Kreises Mettmann, Dr. Siegfried Hentschel, ist am vergangenen Donnerstag (6. September) nach kurzer Krankheit im Alter von 92 Jahren verstorben.
Als Oberkreisdirektor leitete Hentschel von April 1978 bis März 1990 die Kreisverwaltung und die Kreispolizeibehörde. Als ebenso respektabler wie zugänglicher Verwaltungschef war er für die Beschäftigten seiner beiden Behörden eine prägende Leitfigur.
In seiner zwölfjährigen Amtszeit, in der die Kreisverfassung eine personelle Doppelspitze mit ehrenamtlichen Landräten als Repräsentanten und hauptamtlichen Oberkreisdirektoren als Verwaltungschefs vorsah, hatte sich Hentschel mit den beiden Landräten Willi Müser und Heinz Pensky um die Geschicke und die Geschichte des Kreises Mettmann engagiert und nachhaltig verdient gemacht.
Dabei vollbrachte er so manche Pionierleistung, wie etwa die Aufstellung eines flächendeckenden Landschaftsplans für den Kreis Mettmann – damals der erste in NRW –, die Einrichtung eines Umweltdezernates und die Erstellung eines Altlastenkatasters. Außerdem intensivierte er die Gesundheitsfürsorge und trieb die technikunterstützte Informationsverarbeitung in der Kreisverwaltung voran.
Impulse setzte er auch bei der ihm besonders wichtigen Kooperation auf regionaler Ebene, u.a. als Verbandsvorsteher des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, als Vorstandsmitglied des Landkreistages NRW und als stellvertretender Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Bergisch Land.
Als überzeugter Kulturförderer hatte er sich beharrlich der Idee eines Neubaus des Neanderthal Museums angenommen. Die Gründung eines Fördervereins ging auf seine Initiative zurück. Dass 1996 das neue Neanderthal Museum eröffnet werden konnte, ist ganz wesentlich den Bemühungen Hentschels zu verdanken.
Während seiner Amtszeit als Oberkreisdirektor lebte Hentschel im Ortsteil Metzkausen in der Kreisstadt Mettmann. Den Ruhestand verbrachte er in seiner Wahlheimat im ostwestfälischen Verl, blieb dem Kreis Mettmann und vielen seiner früheren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber eng verbunden.

Herausgeber:Logo KME_hoch_mini
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann