Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
09.01.2019

Auszubildende geben Schülern Einblick in ihre Arbeit

Kooperationsnetz Schule — Wirtschaft

P1000213klein
Fabian Anstatt, 22, Auszubildender zur Fachkraft für Lagerlogistik (l.) und Ewald Schmidt, 23, Auszubildender zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung bei der Hilgers Transport GmbH, haben die Fragen der Schüler beantwortet.

KREIS METTMANN. Rund 40 Schüler der Jahrgangsstufe 10 haben sich in der Mensa der Sekundarschule Monheim versammelt und schauen interessiert zu Mike Güttsches, Personalleiter der Hilgers Transport GmbH und den Auszubildenden Ewald Schmidt, 23, und Fabian Anstatt, 22. Sie stellen heute das in dritter Generation geführte Monheimer Logistikunternehmen vor und beantworten Fragen rund um die Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung und zur Fachkraft für Lagerlogistik. Dieser Besuch ist nur eine von vielen Kooperationsmaßnahmen der beiden Lernpartner im Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft (KSW), mit dem der Kreis Mettmann und die IHK Düsseldorf weiterführende Schulen und benachbarte Unternehmen zu dauerhaften Kooperationen vernetzt. Durch das KSW erhalten die Schüler intensive Einblicke in die Wirtschaft und Arbeitswelt. Hilgers ist mit rund 80 Mitarbeitern an den Standorten in Monheim und Roermond in den Niederlanden in den Bereichen Spedition, Transport und Lagerlogistik tätig.
Anschaulich berichten Anstatt und Schmidt von ihren Aufgaben: Um den zur Verfügung stehenden Platz optimal auszunutzen und alle Waren und Güter auf einem Lkw unterzubringen, gleicht das Verladen einem „Tetris“-Spiel. Wichtige Hilfsmittel für Anstatt als Fachkraft für Lagerlogistik sind dabei Gabelstapler und Kran, deren fehlerfreie Führung erst erlernt werden muss. Schmidt ist als angehender Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung unter anderem für die Disposition zuständig. Er plant die Lkw-Touren und sorgt dafür, dass möglichst viel Ware auf einer Tour transportiert wird.
„Ich habe mich nach einem Praktikum bei Hilgers beworben“, erzählt Anstatt auf die Frage, wie beide Auszubildende bei Hilgers geworden sind. Schmidt ergänzt, er habe Hilgers auf der Langenfelder Berufsorientierungsbörse kennengelernt. „Der kurze Weg zur Arbeit ist von Vorteil und die Ausbildung macht Spaß!“ sind sie sich einig und werben für die Ausbildungsberufe, für die man einen guten Haupt- bzw. Realschulabschluss sowie Englischkenntnisse und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen sollte.
„Unsere Auszubildenden erwartet ein sehr kollegiales Arbeitsumfeld. Wenn euch ein Beruf interessiert, könnt ihr gerne ein Praktikum bei uns machen und schauen, ob ihr euch eine Ausbildung bei Hilgers vorstellen könnt“, lädt Güttsches die Schüler ein und weist auf den Beginn der Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz im Januar hin. Verena Croonenbroeck, didaktische Leiterin der Schule, freut sich über die Kooperation. „Wir hoffen, unseren Schülern durch die KSW-Lernpartnerschaft den Weg ins Berufsleben zu erleichtern!“
Weitere Informationen zum KSW gibt es auf www.ksw-ME.de.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
Kontaktformular
 
Icon für Adresse
Adresse / Öffnungszeiten
 
Icon für Erreichbarkeit
Erreichbarkeit
 

Suche

 
 

Hauptmenu

© 2019 Copyright Kreis Mettmann