Hilfsnavigation

Im Pressearchiv suchen

14.11.2017
gefördert durch:

Ankunft der "Big Five" der Eiszeitsteppe im Neanderthal Museum

 

Aufbau der neuen Sonderausstellung läuft auf vollen Touren

 

NEANDERTAL. „Löwe, Mammut & Co.“ lautet der Titel der Sonderausstellung, die vom 25. November bis zum 22. April im Neanderthal Museum in Mettmann zu sehen sein wird. Auf die Ausstellungsbesucher wartet eine Safari ins Europa der letzten Eiszeit.
Die Arbeiten zum Aufbau der Ausstellung laufen aktuell auf vollen Touren. Fünf große LKW sind in dieser Woche angekommen. In den zahllosen Transportkisten befinden sich 43 eiszeitliche Tier-Rekonstruktionen und skelette, darunter so riesige Vertreter wie Mammut, Wollhaarnashorn, Riesenhirsch und Steppenbison, die in Kürze das Museum bevölkern werden. Glücklicherweise sind die meisten Tiere innen hohl, denn das Gewicht eines "echten" Mammuts wäre für den Museumsboden zu schwer.
Für die Eiszeitsafari im Neanderthal Museum wurden die Tiere von führenden Modellbauern Europas zum Leben erweckt. Entstanden sind täuschend echte Nachbildungen, die den Museumsbesucher die eiszeitliche Mammutsteppe hautnah erleben lassen.

                   

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e-Mail: museum@neanderthal.de Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 9 Euro für die Dauerausstellung (inkl. Neanderthaler-Fundort), 7 Euro für die Sonderausstellung, Kombiticket 11 Euro. Ermäßigungen für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.
Partner der www.erlebnismuseen.de

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

PM_Neanderthalmuseum_Foerderer-Logos

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann