Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
29.10.2019

128 Frauen und Männer liefen um den 5. neanderland CUP

Siegerehrung im Kreishaus

Die Absolventen aller elf Cup-Läufe und die Platzierten in der Gesamtwertung
Die Absolventen aller elf Cup-Läufe und die Platzierten in der Gesamtwertung
Die Teams der Feuerwehren aus Erkrath und Haan
Die Teams der Feuerwehren aus Erkrath und Haan

KREIS METTMANN. Auf Initiative des Kreises Mettmann richteten die Sportvereine in den kreisangehörigen Städten für alle Laufbegeisterten im neanderland in diesem Jahr zum fünften Mal den „neanderland CUP“ aus.
Die Laufserie besteht aus den traditionellen Läufen der Vereine, die am Ende zu einer Cup-Wertung zusammengefasst werden.
Insgesamt elf Läufe standen bis September auf dem Programm. Sportler, die mindestens fünf Läufe absolvierten, liefen automatisch mit um den „neanderland CUP“.
Die 97 Männer und 31 Frauen, die in diesem Jahr mit um den Cup liefen, wurden jetzt von Landrat Thomas Hendele bei einer Abschlussfeier im Kreishaus im Beisein von Vertretern des Kreissportbundes und der Stadtsportverbände mit Preisen und Urkunden ausgezeichnet.
Den Sieg in der Gesamtwertung der Frauen erlief sich mit 200 Punkten Sabine Duck aus Düsseldorf (FSV Düsseldorf) vor Katharina Urbainczyk aus Wuppertal (Team Bunert Wuppertal) mit 192 Punkten. Den 3. Platz belegte mit 164 Punkten Silvia Michalka aus Düsseldorf (SFD'75 Düsseldorf).
Die Gesamtwertung der Männer konnte mit 192 Punkten David Wetzel aus Hilden (gebioMized Team W+F Münster) für sich entscheiden. Platz 2 ging wie schon im Vorjahr an Wolfgang Lenz aus Ratingen (Rhein-Marathon Düsseldorf e.V.) mit 186 Punkten. Platz 3 sicherte sich – ebenfalls wie im Vorjahr – Stefan Faßbender aus Hilden (182 Punkte).
Geehrt wurden außerdem sechs Läufer, die es geschafft haben, alle elf Läufe zu absolvieren: Astrid Arndt aus Wülfrath, Frank Dambor aus Velbert, Marc Heupel aus Hilden, Thomas Limmer (Freiwillige Feuerwehr Haan), Armin Pütz aus Wülfrath (IMS Running) und Fritjof Sandrock aus Velbert.
Je fünf Läufer schickten auch die Haaner und die Erkrather Feuerwehr ins Rennen. Den vom Kreisfeuerwehrverband ausgeschriebenen Pokal sicherte sich am Ende Marie-Luise Jüntgen vom Erkrather Team.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
Kontaktformular
 
Icon für Adresse
Adresse / Öffnungszeiten
 
Icon für Erreichbarkeit
Erreichbarkeit
 

Suche

 
 

Hauptmenu

© 2019 Copyright Kreis Mettmann