Hilfsnavigation

Im Pressearchiv suchen

13.09.2017

„Sprachblume“ bietet Informationen rund um sprachliche Entwicklung

Interaktive App unterstützt Eltern


Die Sprachheilbeauftragte des Kreises Barbara Städtler und Peter Herz vom Amt für Menschen mit Behinderung stellten jetzt die neue Sprachblume vor.

KREIS METTMANN. Mit einer interaktiven App zum Thema sprachliche Entwicklung wendet sich die Sprachheilbeauftragte des Kreises Mettmann, Barbara Städtler, nun an Eltern und Erzieher.
Die „Sprachblume“ bietet unter http://sprachblume.kreis-mettmann.de/desktop.html unkompliziert vielfältige Informationen zu verschiedenen Bereichen.
Eltern erhalten über die App Informationen zur sprachlichen Entwicklung ihres Kindes und können so eventuelle Probleme kurzfristig erkennen sowie erste Tests selbst vornehmen.
„Immer mehr Kinder haben Sprachstörungen, daher war es uns wichtig, etwas zu entwickeln, was die Eltern schnell zur Hand haben. Da lag eine App, die über das Smartphone unkompliziert bedient werden kann, nahe“, erläutert Barbara Städtler die Motivation zur Entwicklung der neuen App.
In verschiedenen Kategorien liefert die App Antworten auf Fragen wie „spricht mein Kind zu wenig Deutsch?“, „hat mein Kind eine Sprachstörung?“, „spricht mein Kind altersgerecht?“, „muss ich professionelle Hilfe in Anspruch nehmen?“, „kann ich durch Ernährung die Sprache beeinflussen?“. Darüber hinaus gibt es Hörbeispiele zu den jeweiligen Lernphasen sowie Informationen zur Sprachentwicklung in fünf Sprachen. Auch Tipps zur Sprachförderung finden Eltern über die App.
In der Kategorie „Ernährung“ finden sich neben wissenswerten Informationen über den Einfluss der Ernährung auf die Entwicklung des Kindes auch Rezepte und Anregungen für eine gesunde Ernährung.
Auch für Erzieher hält die App hilfreiche Informationen wie zum Thema „Elternschulung“ und wichtige Kontaktadressen bereit.
Außerdem bietet die App Wissenswertes zu Beratungsangeboten und Materialien. Die Inhalte sind für die Nutzung über Smartphones optimiert, aber auch eine Verwendung auf einem Desktop-Rechner ist ohne Weiteres möglich.
Ab sofort liegen Handzettel mit dem QR-Code zur Sprachblume in den KiTas, Familienzentren und Beratungsstellen sowie in Arztpraxen aus.
Weitere Informationen zur Sprachblume gibt es außerdem bei Barbara Städtler, Tel. 02104/99-2110, barbara.staedtler@kreis-mettmann.de.

Herausgeber:Logo KME_hoch_mini
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2017 Copyright Kreis Mettmann