Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

neanderland ART 18

2014 fand die erste "Neanderland ART"-Ausstellung statt. Seitdem erhalten bildende Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, sich alle zwei Jahre an einer Gruppenausstellung zu beteiligen.

Plakat zur neanderland ART 16

Die Jury bei der Auswertung der Kunstwerke

Künstler bei der Abgabe seiner Bilder

Bis 2012 hieß das Format „Kreiskunstausstellung“. An der Neanderland-ART-Ausstellung können sich bildende Künstlerinnen und Künstler beteiligen, die

  • im Kreis Mettmann wohnen oder arbeiten,
  • die im Kreis Mettmann geboren wurden oder hier nachweisbar mindestens fünf Jahre gelebt oder gearbeitet haben und
  • kontinuierlich künstlerisch tätig sind.

Zugelassen werden professionelle Künstlerinnen und Künstler

  • mit abgeschlossener Ausbildung an einer Kunstakademie, Werkkunstschule, Fachhochschule oder ähnliches,
  • Kunststudenten und -studentinnen ab dem fünften Semester und
  • ‑ bei entsprechender Ausstellungserfahrung ‑ Kunstschaffende mit Teilstudium.
  • Künstlerinnen und Künstler mit Privatunterricht und Autodidakten müssen mindesten drei Einzelausstellungen nachweisen, sofern sie nicht an einer vorhergehenden Kreiskunstausstellung teilgenommen haben.
Die neanderland ART 18 findet vom 4. bis 25. November 2018 im Museum Ratingen statt. Künstlerinnen und Künstler können sich bis zum 22. Juni 2018 bewerben. Nähere Informationen finden Sie in der Ausschreibung unter „Publikationen“.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehende Ansprechpartnerin. Wir helfen Ihnen gern!

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Dr. Bußkamp
Kultur und Tourismus

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2029
 
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann