Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Reiten & Reitplakette

Wenn Sie in der freien Landschaft oder im Wald reiten möchten, benötigen Sie eine gültige Reitplakette. Außerdem müssen Sie einige Vorschriften beachten, da das Reiten auf einigen Wegen nicht gestattet ist.

Reitweg

Die Übersichtskarte der Reitwegemöglichkeiten finden Sie unten bei den Links

Reiten

Reitweg

Wo darf geritten werden? Ein Blick auf die Reitwegekarte hilft weiter.

In der freien Landschaft ist das Reiten auch auf allen privaten Straßen und Wegen gestattet. Das Reiten im Wald ist nur auf den nach der Straßenverkehrsordnung speziell dafür ausgeschilderten Reitwegen erlaubt.

Darüber hinaus dürfen in den Waldgebieten der Städte Velbert, Heiligenhaus und Wülfrath auch private Straßen und Fahrwege beritten werden. Diese erweiterte Befugnis gilt grundsätzlich auch in den Waldgebieten der Städte Erkrath, Mettmann und Haan, jedoch nicht in den dortigen Waldflächen des Neandertals. Fahrwege sind befestigte oder naturfeste Waldwirtschaftswege. Eine Karte über die betroffenen Neandertalbereiche finden Sie in der nebenstehenden Randbox.

Im Geoportal des Kreises Mettmann haben wir für Sie eine digitale Karte hinterlegt, der Sie die bereits bestehenden Reitwegemöglichkeiten in den zehn kreisangehörigen Städten und der umliegenden Region entnehmen können.
Den direkten Zugriff auf die Karten finden Sie nebenstehend in der Randbox, oder unten stehend unter den externen Links.

Die Reitwegekarte stellt im Detail sowohl Ackerrandstreifen, als auch Reit- und Verbindungswege dar.
Bitte unterstützen Sie uns beim weiteren Aufbau der Karte aktiv durch Hinweise zu notwendigen Ergänzungen oder bei eventuellen Abweichungen.

Wo darf nicht geritten werden?

Nicht gestattet ist das Reiten in Hofräumen und sonstigen privaten oder gewerblichen Flächen, auf privaten Straßen und Wegen, die mit Zustimmung der Naturschutzbehörde für den Reitverkehr gesperrt sind, sowie in Natur- und Landschaftsschutzgebieten oder geschützten Biotopen außerhalb von Straßen und Wegen. 
Darüber hinaus dürfen Sie im Wald keine Wege und Flächen bereiten, die nicht in der oben beschriebenen Reitbefugnis für zulässig erklärt wurden. Sollten Sie sich über diese Verbote hinwegsetzen, müssen Sie mit einem Bußgeld rechnen.

Reitkennzeichen und Reitplakette

Wenn Sie in der freien Landschaft oder im Wald reiten oder das Pferd führen möchten, müssen Sie an beiden Seiten Ihres Pferdes gut sichtbar ein gültiges Kennzeichen anbringen.
Gültig wird es durch die jährlich zu erneuernde Reitplakette. Reitkennzeichen und Reitplakette erhalten Sie bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises. Sie begehen eine Ordnungswidrigkeit, wenn Sie ohne ein gut sichtbares gültiges Kennzeichen in der freien Landschaft oder im Wald reiten.

Bitte denken Sie daran, dass die Reitabgabe eine zweckgebundene Einnahme ist, die ausschließlich für die Instandsetzung, Unterhaltung oder Neuanlage von Reitwegen verwendet werden darf. Diese Maßnahmen können demnach auch nur in dem Umfang umgesetzt werden, den die eingezahlten und damit zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel aus der Reitabgabe ermöglichen.

Den Antrag zur Ausstellung eines Reitkennzeichens finden Sie unten bei den Formularen oder in der rechten Randbox.

Reitabgabe für 2018

Die Reitabgabe dient der Anlage und dem Unterhalt von Reitwegen.

Kosten Privatreiter

  • 38,90 Euro für die Neuanmeldung von Reitkennzeichen und Reitplakette
  • 30,30 Euro für einen Jahresaufkleber "Reitplakette"  

Kosten Reiterhöfe

  • 88,90 Euro für die Neuanmeldung von Reitkennzeichen und Reitplakette
  • 80,30 Euro für einen Jahresaufkleber "Reitplakette"  

Die Reitplakette ist ein Kalenderjahr gültig und muss am Anfang jeden Jahres erneuert werden.

Die Reitplaketten werden Ihnen zugeschickt. Nur in Ausnahmefällen ist es möglich diese abzuholen. Da das Büro in Mettmann jedoch nicht täglich besetzt ist, ist eine Terminabsprache erforderlich.

Wie bezahle ich?

Die Reitplakette ist ein Kalenderjahr gültig und muss am Anfang jeden Jahres erneuert werden. Alle Pferdehalter, die im laufenden Jahr Reitplaketten bezogen haben, werden im Januar des folgenden Jahres automatisch aufgefordert die Reitabgabe für das folgende Jahr einzuzahlen. Sollten Sie keine Reitplaketten benötigen, reicht es aus, auf die Zahlungsaufforderung nicht zu reagieren. Wenn Sie versehentlich nicht angeschrieben wurden, überweisen Sie bitte das Geld auf das Konto der Kreissparkasse Düsseldorf, IBAN DE69 3015 0200 0001 0005 04, BIC WELADED1KSD oder an die Postbank Essen, IBAN DE93 3601 0043 0085 2234 38, BIC PBNKDEFFXXX.

Um Ihre Einzahlung zuordnen zu können ist es unbedingt notwendig, dass Sie die Nummer Ihres Reitkennzeichens angeben und unter Verwendungzweck "Reitabgabe" schreiben.

Bei einer Neuanmeldung erfolgt keine gesonderte Zahlungsaufforderung. Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag auf eines der angegebenen Konten und geben Sie als Verwendungszweck „Reitabgabe Neuanmeldung“ an. Die Reitkennzeichen werden Ihnen erst nach Anftrags- und Zahlungseingang zugeschickt.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die nebenstehende Ansprechpartnerin. Wir helfen Ihnen gern!

 
Formulare (verschlüsselte Übertragung)
 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 

Ansprechpartner/in

Zuständige Behörde

Kreis Mettmann, Der Landrat
Postfach
40806 Mettmann

Ansprechpartner/in

Frau Mauden
Reitwege - digitale Reitwegekarte

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2794
 

Frau Peschkes-Kessebohm
Reitkennzeichen & Reitplakette

Icon E-Mail
 
Icon Telefon
02104 99-2815
 

Externer Link

Digitale Reitwegekarte

Die Übersichtskarte der Reitwegemöglichkeiten finden Sie unten bei den Links

Publikation

Eingeschränkter Reitbereich im Neandertal

Reitfreier Bereich im Neandertal
 
© 2018 Copyright Kreis Mettmann