Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
erstellt am: 01.07.2022

Drei Personen mit Affenpocken infiziert

Erste Fälle im Kreis Mettmann

KREIS METTMANN. Auch im Kreis Mettmann sind die Affenpocken nun angekommen. Dem Kreisgesundheitsamt wurden in den vergangenen Tagen drei Fälle gemeldet, einer in Hilden, zwei in Monheim. Die Fälle sind unabhängig voneinander, das heißt, die Infizierten hatten nichts miteinander zu tun. Die drei Personen befinden sich jeweils in häuslicher Isolation; diese dauert mindestens 21 Tage. Eine weitere Person, bei der der Kontakt zu einem der Infizierten mit hohem Risiko bewertet wird, befindet sich in Quarantäne.
Sowohl mit den Infizierten als auch mit der Kontaktperson steht das Gesundheitsamt in engem Austausch.
Im Gegensatz zu den seit 1980 ausgerotteten Menschenpocken verlaufen Affenpocken in der Regel deutlich milder. In den meisten Fällen verschwinden die Krankheitszeichen von Affenpocken innerhalb weniger Wochen von selbst.
"Gleichwohl wünschen wir uns natürlich, dass es im Kreis Mettmann bei diesen vereinzelten Infektionen bleibt und dass wir keine schwereren Verläufe zu verzeichnen haben", so Gesundheitsamtsleiterin Dr. Ruzica Susenburger.

Zur Situation in Deutschland: Eine Gefährdung für die Gesundheit der allgemeinen Bevölkerung schätzt das Robert-Koch-Institut derzeit als gering ein. Das RKI beobachtet die Situation weiter sehr genau und passt seine Einschätzung dem aktuellen Kenntnisstand an. Unter www.rki.de/affenpocken  sind alle Empfehlungen des RKI zu finden, unter anderem zur Impfung, zu Hygienemaßnahmen, zum Kontaktpersonenmanagement und zur Isolation von Erkrankten.
Antworten auf häufig gestellte Fragen finden sich auch auf der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): www.infektionsschutz.de/aktuelles/informationen-der-bzga-zu-affenpocken/faq-affenpocken-infektion-und-erkrankung/ 



 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2022 Copyright Kreis Mettmann