Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
22.05.2012

Wettbewerb "Vom Kompost zum Kürbis"

Kürbiskeimlinge weden ins Freiland umgepflanzt
120522_Kürbis1
Kürbispflanzen 1
120522_Kürbis3
Kürbispflanzen 2
120522_Kürbis4
Kürbispflanzen 4
120522_Kürbis3
Kürbispflanzen 3

KREIS METTMANN. Für die 3 000 Kinder in 80 Kindergärten und Schulen, die sich in diesem Jahr am vom Kreis Mettmann ausgerufenen Wettbewerb „Vom Kompost zum Kürbis“ beteiligen, steht gerade eine wichtige Arbeit bevor: Die vorgezogenen Kürbiskeimlinge sind jetzt widerstandsfähig und groß genug, um sie in den Kompost – und damit ins Freiland umzusetzen.
Stellvertretend für alle kleinen Kürbiszüchter im Kreis erhielten jetzt die Kinder der Katholischen Kindertagesstätte St. Barbara in Langenfeld Besuch von Kreis-Umweltdezernent Nils Hanheide und dem Geschäftsführer der Kompostierungsgesellschaft Düsseldorf/Kreis Mettmann, Dietmar Steinhaus, die die Pflanz-Aktivitäten der Kinder mitverfolgten.
Mit Unterstützung der Kita-Leiterin Anke Remus sowie der Erzieherinnen Kerstin Vogel und Johanna Kasprzyk setzten die Vorschulkinder die Pflänzchen ins Beet.
In den nächsten Wochen gilt es nun, die Pflanzen zu pflegen und zu gießen, Unkraut zu jäten und bei Bedarf den Boden zu lockern. Nächster wichtiger Zeitpunkt ist die Blüte der Pflanzen, verbunden mit der Hoffnung, dass dann gewichtige Kürbisse heranwachsen.
Praxisnah erleben die Kinder, wie aus Bioabfällen wertvoller Gartendünger heranreift, wie Kleinstlebewesen den Boden bevölkern und welche hervorragende Wachstumsgrundlage Komposterde ist. Zugleich ist die Aktion ein Stück Umwelterziehung, denn Küchen- und Gartenabfälle gehören nicht in die Restmülltonne, sondern in die braune Biotonne oder dienen als Grundlage zur Eigenkompostierung im Garten.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann