Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Drei Geschäftsfrauen mit dem "Unternehmerinnenbrief NRW" ausgezeichnet

Wirtschaftsförderung des Kreises ist regionales Projektbüro


KREIS METTMANN. Bereits 45 Unternehmerinnenbriefe wurden in den vergangenen sieben Jahren an Gründerinnen in der Region Rhein-Wupper (Kreis Mettmann, Düsseldorf, Wuppertal, Remscheid, Solingen) vergeben. Bei einer weiteren Auswahlrunde in der Region haben jetzt erneut drei Existenzgründerinnen den Unternehmerinnenbrief erhalten. Landrat Thomas Hendele überreichte am Dienstagabend anerkennend die Zertifikate an Gabriele Winters (dogsli GmbH) aus Remscheid, Monika Norden (Schuhladen Norden) aus Erkrath und Beate Kandler (Kandler Orthopädie-Schuhtechnik) aus Krefeld.
"Den Brief bekommt keine, die nicht wirklich gut ist", betonte Hendele. "Sie sind gut und stehen damit für den Typus Unternehmerin, der einen stetig wachsenden Teil der regionalen Wirtschaft für sich in Anspruch nimmt – zu Recht und mit großem Erfolg!"
Seit inzwischen sechs Jahren koordiniert der Kreis Mettmann die Initiative "Unternehmerinnenbrief NRW" für die gesamte Region Rhein-Wupper.
Der Unternehmerinnenbrief NRW ist eine Initiative des Landesministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter und richtet sich an Gründerinnen, die mit einem konkreten Vorhaben in die Selbstständigkeit starten wollen sowie an Unternehmerinnen, die mit ihrem Betrieb wachsen wollen.
Dabei erhalten Unternehmerinnen und Gründerinnen die Gelegenheit, ihr Gründungs- oder Wachstumskonzept einem Expertenteam, das sich aus Fachleuten der Kammern, Banken, Wirtschaft und Beratungsinstitutionen zusammensetzt, vorzustellen. Diese Fachleute erwarten nicht nur ausführliche, schriftliche Bewerbungsunterlagen, sondern machen sich auch ein Bild von der Person der Unternehmerin und ihrem Vorhaben, indem sie die Bewerberin zu einer Präsentation ihrer Geschäftsidee einladen.
Im Gegenzug erhalten die Unternehmerinnen eine fundierte Beurteilung der Finanzierung, Wirtschaftlichkeit und Marktfähigkeit ihres Konzeptes. Bei erfolgreichem Verlauf des Verfahrens erhalten die Bewerberinnen ein “Qualitätssiegel”, das ihrem Unternehmen Aussicht auf Erfolg bescheinigt und damit nicht zuletzt auch bei Verhandlungen hilfreich sein kann.
"Der U-Brief ist eine vorzeigbare Referenz bei Kreditgesprächen, in der Akquisition, im Kundenkontakt und für die Werbung", bestätigt Nicole Faber-Zisselmar vom bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Mettmann angesiedelten regionalen Projektbüro Rhein-Wupper.
Darüber hinaus erhalten die zertifizierten Gründerinnen und Unternehmerinnen eine erfahrene Unternehmerin oder einen Unternehmer als Paten für den Zeitraum von einem Jahr zur Seite gestellt, der sie bei ihrem Vorhaben begleitet.
Weitere Informationen zum Unternehmerinnenbrief NRW gibt es unter www.unternehmerinnenbrief.de und beim Regionalen Projektbüro Rhein-Wupper, Kreis Mettmann, Wirtschaftsförderung, Tel. 02104/992613, Email: unternehmerinnenbrief@kreis-mettmann.de.

Landrat Hendele und die ausgezeichneten Unternehmerinnen Beate Kandler, Gabriele Winters und Monika Norden (v.l.)



 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann