Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
13.11.2018

Aktion „Toter Winkel“: Kreisverkehrswacht Mettmann schult Grundschüler

Kinder lernen Gefahren besser einschätzen

Smigoc3
Vanessa Edelburg (v.l) die Schüler der Grundschule Lindenschule und Tanja Smigoc.

KREIS METTMANN. Kinder haben es im Straßenverkehr nicht leicht. Immer wieder gelangen sie in gefährliche Situationen, die sie nicht richtig einschätzen können. Aus diesem Grund bietet die Kreisverkehrswacht im Rahmen der Aktion „Toter Winkel“ ein Training für Grundschüler an. Für die Vorführung bei den Viertklässlern der Grundschule Lindenschule stellte jetzt die Spedition Caspers einen Lkw zur Verfügung. Nach einer theoretischen Einführung durch Tanja Smigoc und Vanessa Edelburg von der Kreisverkehrswacht Mettmann durften die Kinder sich in den Lkw setzen. Sie schlüpften in die Rolle des Lkw-Fahrers, schauten in den Rückspiegel und stellten selbst fest, dass ihre Schulkameraden, die auf einer vorher ausgelegten Folie standen, unsichtbar waren. Die Fuß-gänger standen im toten Winkel. So konnten die Schüler selbst erleben, wo man für den Fahrer „unsichtbar“ wird. Nach diesem erfolgreichen Training hat sich die Spedition bereit erklärt, ihren Wagen für zwei weitere Termine im Januar zur Verfügung zu stellen. Interessierte Schulen können bei der Kreisverkehrswacht unter 02104/991652 melden.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann