Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
28.01.2018

Hervorragende Ergebnisse beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert

59 Teilnehmer sind für den Landeswettbewerb qualifiziert

KREIS METTMANN. Überaus erfolgreich schnitten die Teilnehmer beim diesjährigen Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" von Freitag bis Sonntag in Ratingen (vereinzelt auch in Gastwertungen in Düsseldorf, Köln, Wuppertal und Dinslaken) ab. Alle der insgesamt rund 200 Nachwuchsmusikern erhielten erste bis dritte Preise. (Alle Ergebnisse siehe unten unter "Publikationen".)
Bewertet wurden insgesamt 133 Solisten (ggf. mit Begleitpartner) und in den 27 Ensemblewertungen weitere 60 Teilnehmer. Dabei erzielten sage und schreibe 89 Teilnehmer eine Wertung von 23 und mehr Punkten. 59 von ihnen sind damit für den Landeswettbewerb, der vom 9. bis 13. März in Wuppertal ausgetragen wird, qualifiziert. Die übrigen 30 sind für eine Weiterleitung zum Landeswettwerb entweder noch zu jung sind oder erhielten ihre Wertung als Begleitpartner.

39 Solisten (ggf. mit ihren Klavier- bzw. Gitarrenbegleitern) sehen sich beim Landeswettbewerb wieder – mit der Blockflöte David Sistermanns aus Düsseldorf, Dario Meysing aus Hilden, Milan-Emenek Sinner-Stein aus Ratingen; mit der Querflöte Erza Dedinca aus Heiligenhaus, Marina Karacic und Leon Langer aus Monheim, Zoé Kummer und Nathalie Roos aus Hilden, Aleksander Deil aus Ratingen; mit der Oboe Elisa Pentrys aus Haan; mit der Klarinette Marc Deniz Akyürek aus Hilden, Nils Jaagup Peters und Alexander Brzoska aus Heiligenhaus; mit dem Saxophon Tjark Jakob Schulte aus Wuppertal, Jonas Langkeit aus Velbert, Melissa Kasel aus Wuppertal und Lukas Fußangel aus Velbert; mit Trompete/Flügelhorn Julian Powilleit und Sarah Schnabel aus Velbert; mit der Tuba Ayyoub Marbia aus Monheim; in der Kategorie Tenorhorn/Bariton/Euphonium Simon Jedamzik aus Langenfeld; mit dem Horn Tobias Haake aus Erkrath und Philipp Eick-Kerssenbrock aus Hilden; mit der Mandoline Mariella Meli, Christian Alexander Owerdieck, Ben Eicker, Franzisca Nauen und Cedric Meysing – alle aus Hilden; mit der Gitarre Felix Behrendt, Tibo Lam und Sebastian Dluhosch aus Monheim, Anna Owerdieck aus Hilden, Julia Flaßkamp aus Langenfeld, Tom Hildebrandt aus Mettmann sowie Thuy Trang Quang und Nico Jahrsetz aus Velbert; mit der Baglama Deniz Demir aus Monheim; an der Orgel Max Pocha aus Ratingen und in der Kategoerie Musical-Gesang Lea Wittmann aus Monheim.

In den Ensemblewertungen sind 20 Teilnehmer zum Landeswettbewerb zugelassen: die Klavier/Streichinstrument-Duos Hanna Viola Niederdeppe (Klavier) und Anna Mitropoulos (Violine) aus Heiligenhaus, Pierre Chami (Klavier) aus Velbert und Elena Feige (Violine) aus Wuppertal, Anh Thu Bui (Klavier) und Katarina Katic (Violine) aus Ratingen sowie Alexander Brzoska (Klavier) aus Heiligenhaus und Elias Feldmann (Violine) aus Herdecke.
Auch vier Schlagzeug-Ensembles haben sich qualifiziert: Mit Felix Braun und Benedikt Seidel sowie Jan Pocha und Kilian Enzweiler sind zwei Ratinger Duos dabei, hinzu kommen zwei Hildener Quartette mit Aaron Walther, Thomas Stenzel, Christian Küppers und Benedikt Stuhlträger sowie Fabian Doedens, Aaron Walther, Leo Gilcher und Johannes Hüls.

Mit 23 oder mehr Punkten ebenfalls überragende Leistungen zeigten auch die jüngsten Wettbewerbsteilnehmer (Jahrgang 2008 und später):
Benedikt Ernst (Blockflöte) aus Ratingen, Sophia Hoffrichter (Blockflöte) aus Langenfeld, Katharina Kaiser (Querflöte) aus Monheim, Frieda Krauel (Klarinette) aus Velbert, Annika Kuhn (Klarinette) aus Haan, Emelie Weber (Fagott) aus Haan, Philip Samii (Horn) aus Velbert, Ronja Heppekausen (Trompete/Flügelhorn) aus Essen, Vivienne Fabritius (Trompete/Flügelhorn) aus Langenfeld, Charlotte Fausten (Trompete/Flügelhorn) aus Velbert, die Gitarristen Eric Liem Jöres, Jannis Herrmann und Jan Greisbach aus Langenfeld sowie Matteo Aurelio Deninno aus Velbert, die beiden Klavier-Duos Sophia und Thomas Gilb aus Mettmann sowie Maja Borgmann aus Erkrath mit ihrer Mettmanner Partnerin Emily Anhut, außerdem gleich drei Langenfelder Duos in der Kategorie Klavier und Streichinstrument: Matilda Varone (Klavier) und Marlene Wenzens (Violine), Robin Arlinghaus (Klavier) und Matilda Varone (Violine) sowie Alicia Julie Dumont (Klavier) und Lena Sophie Patten (Violoncello).
Dass sie alle in diesem Jahr noch nicht am Landeswettbewerb teilnehmen können, liegt schlicht daran, dass sie noch zu jung sind. Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erfolgt nämlich erst ab dem Jahrgang 2007.

Eine Wertung erhielten auch jugendliche Pianisten und Gitarristen, die als Begleitpartner der Solisten angetreten waren. Ihre Weiterleitung zum Landeswettbewerb hängt zwar vom Wertungsergebnis des Solisten ab, doch sollen unabhängig davon auch hier alle erwähnt werden, die 23 oder mehr Punkte erreichten: Luca Galati aus Hilden, Nick Chalupka und Felix Lache aus Langenfeld, Sören Wierzba aus Wuppertal, Pia Stockhausen aus Erkrath, Alina Herrmann aus Haan.

Alle Wettbewerbsteilnehmer erhalten ihre Urkunden im Rahmen eines Abschlusskonzerts am Samstag, 24. Februar, um 17.00 Uhr in der Stadthalle in Erkrath. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann