Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Förderschüler danken ihrem Kooperationspartner

Kooperationsnetz Schule - Wirtschaft schafft Win-Win-Situationen
Lena und Emily stanzen Schneekristalle
Lena und Emily stanzen Schneekristalle

METTMANN/HAAN. Danke sagen möchten die Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner-Schule ihrem langjährigen Kooperationspartner, der Raddatz Gebäudereinigung.
Seit nun gut drei Jahren besteht zwischen der Mettmanner Förderschule und der Haaner Gebäudereinigungsfirma eine intensive Zusammenarbeit.
Schulleiterin Anne Dore Lange-Hochgesand kennt das Familienunternehmen schon aus ihrer Zeit als stellvertretende Leiterin der Haaner Pestalozzischule. Bereits vor neun Jahren starteten nämlich die ehemalige Haaner Sonderschule und Raddatz eine an das Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft (KSW) angeschlossene Lernpartnerschaft, die 2009 auf die Erich-Kästner-Schule übertragen wurde. Seither wird Geschäftsführer Peter Raddatz mit seinem Team regelmäßig in den schulischen Unterricht eingebunden, um den Schülerinnen und Schülern wirtschaftliche Zusammenhänge näher zu bringen und die Arbeitswirklichkeit praxisnah zu vermitteln.
Rund acht gemeinsame Kooperationsmaßnahmen finden jährlich statt. So berichten etwa Auszubildende über ihren Beruf, die Schülerinnen und Schüler erkunden den Betrieb, schreiben fiktive Bewerbungen oder reinigen gemeinsam mit Raddatz ihren Schulhof. Letzteres natürlich nicht, ohne vorher theoretische Kenntnisse über die Maschinen sowie die Herkunft von Strom und Wasser zu erfahren.
Wie kann eine Schule ihrem Partner nun besser danken, als mit etwas, was die Förderschüler besonders gut können und das ihnen Freude bereitet. "Aus diesem Gedanken heraus entstand bereits in Haan die Idee, den Gebäudereiniger bei seiner Korrespondenz zu Weihnachten zu unterstützen", so Lange-Hochgesand. Inzwischen ist aus der Idee eine langjährige Tradition geworden.
Während sich die Jungs beim Sport austoben, basteln die Mädchen Weihnachtsgrußkarten für die Kunden der Gebäudereinigung Raddatz. Zwei Tage lang schneiden sie Tannenbäume und Bänder, stanzen Schneekristalle und falzen die Karten.
"Auch in diesem Jahr werden wir wieder 250 Stück liefern können", freut sich Lehrerin Gabriele Bunse-Leifeld, die gemeinsam mit Kollegin Gerti Nelson die Schülerinnen unterstützt. Sogar die pensionierte Kollegin Marianne Schlaich lässt es sich nicht nehmen, sich nützlich zu machen. "Seit Beginn der Bastelaktion in Haan gab es kein Jahr Pause", erinnert sie sich zurück. "Die Organisation wird dank der langjährigen Erfahrung von Jahr zu Jahr besser." Tatsächlich wirken die eifrigen Schülerinnen und ihre Lehrerinnen wie ein eingespieltes Team.
Die 13-jährige Emily und die 14-jährige Lena sind sich jedenfalls einig. "Wir machen dieses Jahr schon zum zweiten Mal mit und haben Spaß daran."
Den von Raddatz vorgegeben Text druckt die Schülerfirma Verwaltung unter Leitung von Frank Hellwig und ergänzt damit die Arbeit der Mitschülerinnen.
"Wir wollen uns für die langjährige gute Kooperation revanchieren", so Schulleiterin Lange-Hochgesand. "Die Weihnachtskartenaktion bedeutet eine schöne Win-Win-Situation."

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann