Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Ernährungsführerschein für Drittklässler

Mit der LOTT-JONN-Initiative Kinder- und Jugendgesundheit zur "Lizenz zum Kochen"
Lustig und gesund: Brotgesichter
Lustig und gesund: Brotgesichter

KREIS METTMANN. Die Gesundheit von Kindern zu fördern ist das zentrale Anliegen der LOTT-JONN-Initiative Kinder- und Jugendgesundheit des Kreisgesundheitsamtes Mettmann.
Vor dem Hintergrund, dass viele Kinder nicht mehr erfahren, was eine ausgewogene Ernährung ist, wie frische Lebensmittel aussehen, wo sie herkommen und vor allem, wie eine Mahlzeit zubereitet wird, ist die Unterstützung eines gesunden Lebensstils ein fester Bestandteil des Konzeptes des Gesundheitsamtes und gleichzeitig Prävention von Übergewicht.
Bereits im fünften Jahr unterstützt das Kreisgesundheitsamt die Grund- und Förderschulen bei der Umsetzung des aid-Ernährungsführerscheins. Ziel ist es, die Schulen im Kreis Mettmann für das Thema Ernährung und eine praktische Umsetzung im Unterricht zu begeistern.
Wie hoch die Motivation der Lehrerinnen und Lehrer ist, zeigen die Rückmeldungen: In diesem Schuljahr haben sich kreisweit wieder 40 Klassen aus 19 Schulen angemeldet. Insgesamt haben sich in den vergangenen fünf Jahren fast 300 dritte Klassen beteiligt und damit die "Lizenz zum Kochen" erhalten.
In dem Programm werden Kinder der dritten Klassen in sechs Unterrichtseinheiten vor allem selbst aktiv. Sie bereiten gemeinsam kleine Mahlzeiten zu und lernen zusätzlich eine Menge über Lebensmittel, Hygiene und Esskultur. In den Schulen führen Fachkräfte des Gesundheitsamtes oder Prophylaxeberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit die erste Einheit des Programms durch. Dabei lernen die Kinder die Ernährungspyramide kennen, nehmen Geschmacksproben vor und bereiten lustige Brotgesichter zu. Die weiteren Einheiten werden von den Lehrkräften gestaltet. Am Ende wird den Drittklässlern nach bestandener Prüfung feierlich der "Ernährungsführerschein" überreicht.
Immer mehr Schulen übernehmen den aid-Ernährungsführerschein in ihr Schulprogramm. Schon 18 Schulen führen das Programm mittlerweile in Eigenregie durch.
Für Lehrerinnen und Lehrer organisiert das Gesundheitsamt begleitende Fortbildungen. Die Veranstaltungen sind immer ausgebucht. Auch die Offenen Ganztagsschulen zeigen großes Interesse.
Schulen, die sich für den Ernährungsführerschein interessieren, können sich beim Kreisgesundheitsamt melden. Kontakt: Tel. 02104/992259 oder 992264, E-Mail vassiliki.noti@kreis-mettmann.de oder anna.schiffer@kreis-mettmann.de .

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann