Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Aktivcenter AusbildungsFit

Projekt führt an Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heran

KREIS METTMANN. „Dank der sozialpädagogischen Betreuung im Projekt bin ich am Ball geblieben. Ohne die Unterstützung hätte ich vermutlich irgendwann den Mut verloren, eine Ausbildungsstelle zu suchen“, berichtet Michelle. Im August beginnt die Jugendliche eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten in einer Tierarztpraxis in Düsseldorf. Zuvor hatte sie an dem Projekt „Aktivcenter AusbildungsFit“ teilgenommen.
Die berufsvorbereitende Maßnahme hat zum Ziel, junge Erwachsene mit und ohne Zuwanderungsgeschichte an den Arbeits- und Ausbildungsmarkt heranzuführen. Träger des Projektes ist der Kreis Mettmann und die Kreishandwerkerschaft Mettmann mit finanzieller Förderung durch das Jobcenter ME-aktiv.
Seit September 2011 läuft das Projekt „Aktivcenter AusbildungsFit“ am Adam-Josef-Cüppers-Berufskolleg in Ratingen. Das Projekt richtet sich an junge Erwachsene zwischen 17 und 25 Jahren, die Arbeitslosengeld II beziehen. Die Teilnehmer werden durch projektbezogenes Arbeiten in den Berufsfeldern Metall, Hauswirtschaft und IT-Medien intensiv auf den Arbeitsalltag vorbereitet. So können einerseits schulische Defizite aufgearbeitet, andererseits praktische Berufsfelder erprobt werden. Die Berufsorientierung und das Jobcoaching sind wichtige Bestandteile des Projekts. Dabei spielt die Kooperation mit anderen Einrichtungen vor Ort eine große Rolle. So wurden beispielsweise für die „Ratinale“, dem Kurzfilm-Wettbewerb des Jugendzentrums LUX, Pokale von den Teilnehmern aus dem Metallbereich angefertigt. Eine Gruppe des Bereiches Hauswirtschaft bereitet wöchentlich ein Catering für die „Samstags- und Sonntagsschule für Flüchtlingskinder“ des Jugendmigrationsdienstes vor.
Trotz der schwierigen Ausbildungsmarktsituation konnten im Jahr 2012 dreizehn Teilnehmer erfolgreich in Ausbildung und Arbeit sowie fünf in eine schulische Weiterbildung vermittelt werden.
„Die Maßnahme scheint ihm sehr gut getan zu haben und seit er die Ausbildungsstelle hat, ist er wie umgewandelt“, lobt der Vater eines ehemaligen Teilnehmers und angehenden Feinwerkmechanikers das Projekt.


 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann