Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Belgische Reiseveranstalter besuchen das neanderland

Ausländische Gäste entdecken die touristische Vielfalt im Kreis
Die belgischen Reiseveranstalter vor dem Neanderthal Museum. Ganz links zu sehen ist Isabelle Diebolt, Deutsche Zentrale für Tourismus e.V., ganz rechts Vanessa Dietrich, Tourismus NRW e.V., und links neben ihr Meike Uthoff, Kreis Mettmann.
Die belgischen Reiseveranstalter vor dem Neanderthal Museum. Ganz links zu sehen ist Isabelle Diebolt, Deutsche Zentrale für Tourismus e.V., ganz rechts Vanessa Dietrich, Tourismus NRW e.V., und links neben ihr Meike Uthoff, Kreis Mettmann.

KREIS METTMANN. Belgische Reiseveranstalter haben am vergangen Samstag, 1. Dezember, das neanderland besucht. Die Informationsreise für die 14 belgischen Teilnehmer organisierte der Kreis Mettmann in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. und dem Tourismus NRW e.V. Ziel der Reise war, das neanderland bei den Reiseveranstaltern im nahen Ausland bekannter zu machen und damit die Attraktivität des Kreises Mettmann für Kurzurlauber zu steigern.
Die Informationsreise begann für die Teilnehmer mit einer Führung durch die Dauerausstellung des Neanderthal Museums. Dann ging es nach Wülfrath. Hier wurden die belgischen Reiseunternehmer durch die historische Altstadt geführt und sie besuchten den weihnachtlichen Herzog-Wilhelm-Markt rund um den historischen Kirchplatz. Den Abend verbrachte die Gruppe in Mettmann auf dem weihnachtlichen Blotschenmarkt mit anschließendem Abendessen und einer Übernachtung.
Die belgischen Reiseveranstalter waren laut Meike Uthoff vom Team Tourismus der Kreisverwaltung begeistert vom Programm und den touristischen Attraktionen des neanderlandes: „Das war ein gelungener Tag und eine tolle Möglichkeit, diesen wichtigen Multiplikatoren das neanderland als Reiseziel zu präsentieren.“
Insgesamt waren die belgischen Gäste drei Tage lang in Nordrhein-Westfalen. Sie besuchten neben dem neanderland auch das Bergische Städtedreieck, den Niederrhein und das Münsterland.
Die Kreisverwaltung hofft, im nächsten Jahr wieder ein bis zwei Besuchergruppen mit Reiseunternehmern aus Nachbarländern im neanderland willkommen heißen zu können.
Weitere Informationen über das neanderland sind im Internet hier zu finden www.neanderland.de .  Kontakt zu den Tourismus-Fachkräften der Kreisverwaltung gibt es unter info.neanderland@kreis-mettmann.de

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann