Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
erstellt am: 29.01.2012

 

45 Teilnehmer schafften den Sprung in den Landeswettbewerb  
Hervorragende Ergebnisse beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Ratingen  

KREIS METTMANN. Überaus erfolgreich schnitten die Teilnehmer beim diesjährigen Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" von Freitag bis Sonntag in Ratingen ab. Von den insgesamt rund 200 Nachwuchsmusikern erhielten fast alle erste bis dritte Preise.
Bewertet wurden insgesamt 125 Solisten (ggf. mit Begleitpartner) und in den 29 Ensemblewertungen weitere 58 Teilnehmer. Dabei erzielten 59 – also fast ein Drittel – aller Teilnehmer eine Wertung von 23 und mehr Punkten. 45 von ihnen sind damit für den Landeswettbewerb, der vom 21. bis 25. März in Köln ausgetragen wird, qualifiziert. Die übrigen 14 können nur deshalb nicht dabei sein, weil sie für eine Weiterleitung zum Landeswettwerb entweder noch zu jung sind oder als Begleitpartner vom Erfolg des Solisten abhängig waren.
Bei den Solisten freuten sich am Ende 17 von 64 Holzbläsern (Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Oboe, Saxophon), 14 von 38 Gitarristen, zwei von neun Mandolinisten und drei von 14 Blechbläsern über ihren Sprung in den Landeswettbewerb.
Von den zwölf in der Kategorie Klavier/Streichinstrument angetretenen Duos werden vier in Köln wieder dabei sein.
36 Solisten (ggf. mit ihren Klavier- bzw. Gitarrenbegleitern) sehen sich beim Landeswettbewerb wieder – mit der Blockflöte Lea Behnke aus Hilden, Elisabeth Meiser (und Cembalo-Begleiterin Isabel Schaefer) aus Langenfeld und Malte Hansen aus Mettmann, mit der Querflöte Carolin Kohnen aus Leverkusen, Judith Freese aus Hilden, Sina Tegethoff aus Mettmann und Laura Sowa aus Monheim, mit der Klarinette Alexander Brzoska aus Heiligenhaus, Malin Sevenich aus Ratingen, Tamara Mnich aus Hilden, Marianne Reh aus Mettmann, Susanne Geuer aus Langenfeld, Julia Föllmer aus Krefeld, Lisa Harborth aus Haan, Pascal Philipp Mühlenhoff aus Langenfeld, Justina Stark aus Ratingen und Mathias Turberg aus Haan, mit der Trompete Jan Düppenbecker aus Ratingen und Jana Schäfer aus Velbert, mit dem Horn Laura Osthege aus Erkrath, mit der Mandoline Emiliy Gajewski aus Hilden und Layla Harbi aus Erkrath, mit der Gitarre Claas Trappmann aus Velbert, Benjamin Dahmen aus Monheim, Elias Farai aus Monheim, Nico Jahrsetz aus Velbert, Tibo Lam aus Monheim, Mathis Bullinger aus Hilden, Maximilian Bräutigam aus Velbert, Simon Köhnes aus Ratingen, Luke Pan aus Hilden, Hannah Biermann aus Langenfeld, Laura Sanders (Gitarre), Sören Alexander Golz aus Hilden, Simon Galle aus Mettmann, Ozan Vardal aus Langenfeld.
Eine Wertung erhielten auch jugendliche Pianisten und Gitarristen, die als Begleitpartner der Solisten angetreten waren. Ihre Weiterleitung zum Landeswettbewerb hängt zwar vom Wertungsergebnis des Solisten ab, doch sollen unabhängig davon auch hier alle erwähnt werden, die 23 oder mehr Punkte erreichten: Meike Vogt (Klavier/Cembalo) aus Langenfeld, Isabel Schaefer (Cembalo) aus Langenfeld, Daniela Ashkan (Klavier) aus Hilden, Pauline Heistermann (Klavier) aus Hilden, Maximilian Pieper (Klavier) aus Erkrath und Valena Liesske (Klavier) aus Hilden.
In der Ensemblewertung sind die Klavier/Streichinstrument-Duos Noah Graf (Kontrabass) und Merle Opel (Klavier) aus Erkrath, Anna Carolin Hauke (Violine) und Frederik Hauke (Klavier) aus Ratingen, Johannes Brzoska (Violine) aus Heiligenhaus und Camilla Sophia Neuroth (Klavier) aus Ratingen sowie Inga Anne Sander (Violoncello) aus Essen und Jessy Shanshan Hu (Klavier) aus Velbert zum Landeswettbewerb zugelassen.
Mit 23 oder mehr Punkten ebenfalls überragende Leistungen zeigten auch die jüngsten Wettbewerbsteilnehmer (Jahrgang 2002 und später): Sophia und Helena Janning (Klavier vierhändig) aus Mettmann, Lara Gottschling (Mandoline) aus Hilden, Alexandra Link (Blockflöte) aus Heiligenhaus, Pia Greis (Blockflöte) aus Monheim, Selin Kaymaz (Blockflöte) aus Ratingen, Miriam Schönweiß (Blockflöte aus Monheim, Viona Urbanek (Querflöte) aus Monheim, Greta Wagner (Klarinette) aus Hilden, die Gitarristen Nils Achhammer aus Monheim, Amina Harbi aus Erkrath, Nico Ramon Kleemann aus Ratingen und Sebastian Mandl aus Hilden.
Dass sie alle in diesem Jahr noch nicht am Landeswettbewerb teilnehmen können, liegt schlicht daran, dass sie noch zu jung sind. Eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erfolgt nämlich erst ab dem Jahrgang 2001.
Alle Wettbewerbsteilnehmer erhalten ihre Urkunden im Rahmen eines Abschlusskonzerts am Samstag, 25. Februar, um 17.00 Uhr im Forum Niederberg in Velbert. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Die Ergebnisse aller Regionalwettbewerb-Teilnehmer hier als tabellarische Übersicht

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann

Mail: Presse@kreis-mettmann.de

Logo Kreis Mettmann

 

 

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann