Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

 


Frauen bessere Zugänge zum Arbeitsleben ermöglichen
"Kompetenzzentrum Frau und Beruf": Kreis Mettmann und Stadt Düsseldorf schließen Kooperationsvereinbarung


KREIS METTMANN. Das neue "Kompetenzzentrum Frau und Beruf" hat mit Beginn des Jahres 2012 im Auftrag des Kreises Mettmann und der Landeshauptstadt Düssel­dorf seine Arbeit aufgenommen. Thomas Hendele, Landrat des Kreises Mettmann, Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, und Claudia Diederich, Geschäfts­führerin der Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD), bei der das "Kompetenzzentrum Frau und Beruf" angesiedelt ist, unterzeichneten jetzt den Kooperationsvertrag im Düsseldorfer Rathaus.
Aufgabe des Kompetenzzentrums ist es, Anknüpfungspunkte für die Verwirklichung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern in der Region zu identifizieren und durch Bündelung vorhandener Aktivitäten sowie durch Initiierung neuer Maßnahmen die Erwerbsbeteiligung von Frauen nachhaltig zu steigern. Dies tut das Kompetenzzentrum in Absprache mit den Wirtschaftsförderungsämtern und den Gleichstellungsbeauftragten des Kreises und der Landeshauptstadt sowie in enger Abstimmung mit wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Akteuren in der Region wie etwa den Kammern, Arbeitsagenturen, Jobcentern, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen und Arbeitgeber- und Branchenverbänden.
"Gerade angesichts des Fachkräftemangels und bei der derzeitigen Arbeitsmarktlage ist der Beratungsbedarf von Frauen zum beruflichen Einstieg oder Wiedereinstieg groß. Es gilt, die bestehenden Aktivitäten und Angebote im Wirtschaftsraum Düsseldorf - Kreis Mettmann zu bündeln", begrüßt Landrat Thomas Hendele die Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf und der ZWD.
Oberbürgermeister Dirk Elbers erklärt: „Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist in Düssel­dorf ein zentrales Anliegen. Schon lange unterstützt uns die ZWD in Düsseldorf bei der Umsetzung unserer familien- und frauen­politischen Ziele und war damit erste Wahl für die Kooperation bei der Errichtung des Kompetenzzentrums".
ZWD-Geschäftsführerin Claudia Diederich: „Unsere Kernaufgabe ist es, die regionalen Akteurinnen und Akteure vor Ort bestmöglich zu unterstützen, ihnen bei allen Fragen rund um die Situation von Frauen am Arbeitsmarkt beratend zur Seite zu stehen, gemeinsame Projekte anzuregen und zu begleiten."
Ziel der Landesregierung ist es, 16 Kompetenzzentren in Nordrhein-Westfalen einzurichten. Zu deren Gründung rief das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) im Sommer 2011 auf. Seit Jahresbeginn konnten bereits elf Kompetenzzentren die Arbeit auf­nehmen. Zu den Aufgabenschwerpunkten zählen unter anderem die umfassende Berufsorientierung für Mädchen, die Schaffung neuer Zugänge für Frauen am Arbeitsmarkt, die Beratung von Unternehmen bei der Implementierung frauenfördernder Maßnahmen und die Unterstützung von Gründerinnen und Unternehmerinnen. Für die Förderung aller Kompetenzzentren in Nordrhein-Westfalen stellt das MGEPA jährlich fünf Millionen Euro zur Verfügung. Das Düsseldorfer - Mettmanner Kompetenz­zentrum erhält über die Gesamtlaufzeit von dreieinhalb Jahren vom Ministerium rund 1,3 Millionen Euro.
Die sechs Mitarbeiterinnen im Kompetenzzentrum für Düsseldorf und den Kreis Mettmann bilden ein interdisziplinäres Team und können mit ihren unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten ein breites Themenspektrum in den definierten Handlungsfeldern Übergang Schule - Beruf, betriebliche Frauenförderung, strukturelle Frauenförderung sowie die Förderung frauengeführter Unternehmen abdecken.
 
Zukunftswerkstatt Düsseldorf (ZWD)
Die ZWD ist eine Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Düsseldorf und bietet seit 1989 ein differenziertes Spektrum an Beratungs-, Qualifizierungs- und Vermittlungsangeboten für unterschiedliche Zielgruppen des Arbeitsmarktes an, darunter insbesondere für Berufsrückkehrerinnen. Auftraggeber sind im Wesentlichen das Jobcenter Düsseldorf, die Agentur für Arbeit Düsseldorf, die Landeshauptstadt Düsseldorf, das Land NRW, der Bund und die Europäische Union.

Claudia Diederich, Geschäftsführerin der Zukunftswerkstatt Düsseldorf GmbH, Dirk Elbers, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf und Landrat Thomas Hendele

 

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann

Mail: Presse@kreis-mettmann.de

Logo Kreis Mettmann

 

 

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann