Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

 

Kommende Sonderausstellung im Neanderthal Museum um eine Attraktion ärmer  
Störtebeker-Schädel wurde gestohlen  

NEANDERTAL. Der im Museum für Hamburgische Geschichte ausgestellte angebliche Schädel des Piraten Klaus Störtebeker ist offenbar gestohlen worden. Vermisst wird der Schädel bereits seit dem 9. Januar. Öffentlich wurde die Nachricht erst am Dienstag (19. Januar).
Die 600 Jahre alte Reliquie ist eine der Hauptattraktionen des "HamburgMuseums". Und nicht nur die Museumsleitung in Hamburg ist bestürzt über den Verlust. Auch im Neanderthal Museum in Mettmann herrscht Bedauern, denn eine Kopie des Störtebeker-Schädels sollte eigentlich Bestandteil der dort bevorstehenden Sonderausstellung "Galgen, Rad und Scheiterhaufen" werden. Auf das Ausstellungsstück wird man nun leider verzichten müssen, denn nun benötigen die Hamburger die Schädelkopie für ihre eigene Ausstellung. Bärbel Auffermann, stellvertretende Direktorin des Neanderthal Museums, hofft dennoch: "Vielleicht taucht das Original ja doch wieder auf. Das wünsche ich jedenfalls dem HamburgMuseum und auch uns, denn natürlich wäre der Störtebeker-Schädel für unsere Sonderausstellung eine einmalige Bereicherung."
Vom 20. Februar bis 27. Juni ist die Ausstellung „Galgen, Rad und Scheiterhaufen – Einblicke in Orte des Grauens“ im Neanderthal Museum zu sehen – mit oder ohne Piratenschädel.

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e-Mail: museum@neanderthal.de; Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 9 Euro für die Dauerausstellung (inkl. Neanderthaler-Fundort), 7 Euro für die Sonderausstellung, Kombiticket 11 Euro. Ermäßigungen für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.
Partner der www.erlebnismuseen.de

 

Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104_99_1074
Telefax: 02104_73855
Mail: Presse@kreis-mettmann.de

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2019 Copyright Kreis Mettmann