Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

 

Praktischer Natur- und Umweltschutz  
Freiwilliges ökologisches Jahr beim Kreis Mettmann  

KREIS METTMANN. Eine reizvolle Möglichkeit, am Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) teilzunehmen oder den Zivildienst abzuleisten, bietet die Kreisverwaltung Mettmann. In einem jungen Team setzen sich zwei Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres zusammen mit drei Zivildienstleistenden im praktischen Natur- und Umweltschutz ein. Während die Zivildienststellen für dieses Jahr bereits vergeben sind, werden für das FÖJ noch Interessenten gesucht.
Es bieten sich viele Möglichkeiten, persönliche Erfahrungen im Umgang mit Menschen und der Natur zu machen und die Natur- und Umwelt auf intensive Weise kennen zu lernen. Durch die Vermittlung von Grundkenntnissen im Bereich des Natur- und Umweltschutzes werden das ökologische Bewusstsein und ein entsprechend verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und Umwelt gestärkt.
Zum Arbeitsprogramm gehören unter anderem so interessante Aufgaben wie Natur- und Artenschutzmaßnahmen, Pflege von Biotopen (Vogelschutzhecken, Kopfweiden, Brachen und Tümpel), Pflegemaßnahmen in Naturschutz-, Landschaftsschutz- und Erholungsgebieten, Beseitigung von Unrat in der Landschaft und Mitarbeit im eiszeitlichen Wildgehege Neandertal. Hinzu kommen für die Teilnehmer am FÖJ Seminare des Landesjugendamtes.
Die Dauer des Freiwilligen Ökologischen Jahres beträgt zwölf Monate. Die Arbeitszeit entspricht der des öffentlichen Dienstes; sie wird konkret entsprechend den Gegebenheiten zwischen Einsatzstelle und den FÖJ-Teilnehmern abgesprochen. Die Plätze für die Teilnahme am FÖJ sind vom Landesjugendamt anerkannt.
Die Besetzung der Plätze ist zum 1. August vorgesehen und erfolgt nach Durchführung eines Auswahl- und Bewerbungsgespräches, eines FÖJ-Praktikumstages und vorbehaltlich der Entscheidung des Landesjugendamtes.
Interessenten können sich bei Jürgen Steinhaus, Tel. 02104/992712 informieren. Bewerbungen können an den Kreis Mettmann, Amt 23-11, Düsseldorfer Straße 26, 40822 Mettmann, (E-Mail: juergen.steinhaus@kreis-mettmann.de), gerichtet werden. Allgemeine Informationen zum FÖJ gibt es außerdem im Internet unter www.foej.lvr.de

 

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann

Mail: Presse@kreis-mettmann.de

Logo Kreis Mettmann

 

 

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2019 Copyright Kreis Mettmann