Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

 


Veranstaltungen im ersten Halbjahr 2012    
Volles Programm im Neanderthal Museum  


NEANDERTAL. Auch im neuen Jahr hat das Neanderthal Museum in Mettmann für seine Besucher wieder eine Reihe von Veranstaltungshighlights im Programm.
Noch bis zum 18. März können kleine und große Besucher auf LEGO-Zeitreise gehen: Von den Urmenschen und Mammuts zu den Hängenden Gärten, von den Pyramiden über die alten Griechen und Römer zu den Wikingern, von der mittelalterlichen Burg in den Wilden Westen bis hin zur gegenwärtigen Düsseldorfer Skyline und einem Ausblick in die Welt der Zukunft mit Raumstation und Rakete gibt es viel zu entdecken. Außerdem ist ein großer Bau- und Spielbereich für Kinder eingerichtet.
Für Kinder ab sieben Jahren hat das Neanderthal Museum noch ein paar besondere Angebote im Programm: Jeden Sonntagnachmittag können die Kinder Bilder nach Motiven der LEGO-Zeitreise bauen. Die Kunstwerke werden anschließend ausgestellt. vom 3. bis 6. Januar bauen LEGO-Experten gemeinsam mit den Kindern am großen LEGO-Traum, einem Mammutbaby in Originalgröße.
Die beliebten Taschenlampenführungen stehen im neuen Jahr ebenfalls wieder auf dem Programm. An vier Abenden geht es für Kinder und Erwachsene abends durch die Dauerausstellung.
Eine besondere Aktion erwartet die Besucher am 4. Mai. Zum 75jährigen Jubiläum des Neanderthal Museums wird es dann im Foyer ein Ersttags-Postamt geben. Museumsbesucher können an diesem Tag eine Sonderbriefmarke erwerben und mit einem Sonderstempel versehen lassen.
Auch in der Steinzeitwerkstatt können Besucher in zahlreichen Wochenend-Workshops von Bogenbau bis Steinzeitkeramik wieder selbst aktiv werden.
Ebenfalls wieder im Programm des Museums sind Sonntagsmatineen. Die regelmäßig stattfindenden Führungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten bringen den Besuchern die Dauer- und Sonderausstellung näher.
Wie Menschen Affen sehen“ heißt es in der Sonderausstellung vom 31. März bis zum 21. Oktober. Monster, sanfter Riese, Spielzeugäffchen, King Kong oder Unser Charly – Wir Menschen haben unseren nächsten Verwandten schon jedes erdenkliche Klischee übergestülpt. Die Ausstellung beleuchtet die kulturgeschichtlichen Aspekte der Beziehung Mensch und Menschenaffe. Sie informiert außerdem darüber, wie die großen Menschenaffen leben, welche Sozialstrukturen sie ausgebildet haben, ob sie Werkzeuge nutzen und vieles mehr.
Auch zu dieser Sonderausstellung wird es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Sonntagsmatineen für Erwachsene, Kinderführungen und einer KinderAffenNacht mit vielen Aktionen geben.
Das komplette Veranstaltungsprogramm des Neanderthal Museums für das erste Halbjahr 2012 steht ab sofort auf der Museums-Homepage www.neanderthal.de zum Download bereit.

 

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e-Mail: museum@neanderthal.de; Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 9 Euro für die Dauerausstellung (inkl. Neanderthaler-Fundort), 7 Euro für die Sonderausstellung, Kombiticket 11 Euro. Ermäßigungen für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.
Partner der www.erlebnismuseen.de

 

Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104_99_1074
Telefax: 02104_73855
Mail: Presse@kreis-mettmann.de

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann