Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 
erstellt am: 06.12.2011

 

Nordrhein-westfälische Landräte im Gespräch mit EU-Kommissar Oettinger  
Hendele: "Kreise spielen bei der Energiewende eine tragende Rolle"  

BRÜSSEL/KREIS METTMANN. Bis zum Jahr 2020 soll der Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtenergieverbrauch in der EU auf 20 Prozent gesteigert werden. Dazu bedarf es vieler Aktivitäten. Unter Führung von Landkreistags-Vizepräsident Landrat Thomas Hendele reiste jetzt eine Delegationen nordrhein-westfälischer Landräte zu Gesprächen mit EU-Kommissar Günter Oettinger und Europaabgeordneten nach Brüssel.
Energiekommissar Oettinger zeigte sich beeindruckt von den Aktivitäten der nordrhein-westfälischen Kreise. Die vielen auf lokale Gegebenheiten zugeschnittenen Lösungen ergeben nämlich in Summe einen spürbaren Wert für die Energiewende. Und genau für die Förderung solcher Projekte sollen Mittel bereitgestellt werden. Die Delegation der nordrhein-westfälischen Landräte begrüßte diese Pläne sehr. „Die Vielfalt der in Nordrhein-Westfalen vorhandenen Gebietskulissen muss bei der Formulierung von Prioritäten in der zukünftigen Förderperiode 2014-2020 berücksichtigt werden“, betonte Landrat Thomas Hendele. „Das Tempo der Energiewende wird durch die Infrastrukturentwicklung bestimmt. Neben der Akzeptanz und Finanzierung sind die rechtlichen und genehmigungspolitischen Prozesse eine besondere Herausforderung. Hier können die Kreise als Problemlöser viel bewegen.“
Im Anschluss fand ein Arbeitsgespräch mit dem Hauptberichterstatter im Europäischen Parlament zur EU-Effizienzrichtlinie, dem Europaabgeordneten Claude Turmes, statt. Im Mittelpunkt standen konkrete Maßnahmen und Forderungen der nordrhein-westfälischen Kreise. Die Vorstellung beispielhafter Projekte aus Nordrhein-Westfalen zeigte noch einmal deutlich, wie wichtig die Kreise als Akteure sind, aber auch, dass europäische Verordnungen und Richtlinien mit allen ihren Folgen zu betrachten und abzuschätzen sind.

EU-Kommissar Günther Oettinger (Bildmitte) mit (v. l.) Landrat Dr. Olaf Gericke, LKT-Beigeordneter Dr. Marco Kuhn, LKT-Vizepräsident Landrat Thomas Hendele, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, , LKT-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Klein, Landrat Friedel Heuwinkel, EU-Verbindungsbüroleiterin Birgit Essling, Landrat Günter Rosenke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann

Mail: Presse@kreis-mettmann.de

Logo Kreis Mettmann

 

 

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann