Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Vortrag im Neanderthal Museum

Die Geschichte der Reitkunst


Urheber: Yann Arthus-Bertrand

Urheber: Yann Arthus-Bertrand
gefördert durch:

NEANDERTAL. Bent Branderup gilt unter Reitern als der beste Ausbilder der heutigen Zeit. Er hat diverse Bücher verfasst, unzählige Pferde und zahlreiche Reiter ausgebildet und gefördert. Im Rahmen der Sonderausstellung „Pferde“ kommt der gebürtige Däne am Freitag, 22. Mai, ins Neanderthal Museum in Mettmann. In einem Vortrag wird er ab 18 Uhr die Zuhörer in die Geschichte der Reitkunst einführen. Der Begriff Akademische Reitkunst bezeichnete ursprünglich die Reitkunst, die in Europa an den Akademien der Renaissance unterrichtet wurde. Die Reitkunst war bis in diese Zeit hinein eine Kriegskunst, die zu erlernen für junge Fürsten lebensnotwendig war. Im Zeitalter der Aufklärung und des Klassizismus und der großen gesellschaftlichen Umwälzungen in Europa waren es die Offiziere, die die beste reiterliche Ausbildung genossen und die europäische Reitkultur lebendig hielten. In der Gegenwart bedeutet Akademische Reitkunst die Verschmelzung alten und neuen Wissens sowie alter und neuer Ideale. Branderup wird in seinem zweistündigen Vortrag auf die geschichtliche Entwicklung der Reitkunst eingehen sowie den Zuhörern frühere wie moderne Kenntnisse über die Ausbildung von Pferden und Reitern näher bringen. Der Eintritt zu kostet 16 Euro.
Karten gibt es im Vorverkauf an der Museumskasse oder unter www.westticket.de (zzgl. Gebühren).
Weitere Informationen zum Museum und zur aktuellen Sonderausstellung gibt es unter www.neanderthal.de.

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e-Mail: museum@neanderthal.de Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 11 Euro (inkl. Sonderausstellung und Neanderthaler-Fundort). Ermäßigungen für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.
Partner der www.erlebnismuseen.de

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

PM_Neanderthalmuseum_Foerderer-Logos

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2019 Copyright Kreis Mettmann