Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Im Pressearchiv suchen

 

Ferienprogramm des Neanderthal Museums

Keine Langeweile in der Steinzeitwerkstatt
gefördert durch:


 

NEANDERTAL. Da kommt in den Herbstferien garantiert keine Langeweile auf: Vom 9. Bis 19. Oktober können sich Kinder und Jugendliche in der Steinzeitwerkstatt des Neanderthal Museums in die Vorzeit zurückversetzen lassen. Es gilt Steinzeitschmuck herzustellen, Tonfiguren zu fertigen, mit Pfeilen zu jagen oder Speerschleudern zu schnitzen. Nebenbei erfährt man auch eine Menge über die Neanderthaler und ihre Lebensweise. Außerdem gibt es Mitmach- und Taschenlampenführungen durch die Dauerausstellung des Museums.
Alles, was gebastelt, geschnitzt, genäht oder gemalt wird, darf anschließend natürlich auch mit nach Hause genommen werden.
Das Ferienprogramm startet am Dienstag, 9. Oktober, mit dem Workshop „Freundschaftsbänder“. Von 10 bis 11 Uhr stellen Kinder ab acht Jahren Freundschaftsbänder aus Leder, Muscheln, Knochen und Steinen her. Anschließend kann jeder Teilnehmer sein eigenes Schmuckstück mit nach Hause nehmen (Teilnahme 9 Euro).
Einen „Workshop im Museumsgarten“ gibt es für Kinder ab acht Jahren am Mittwoch, 10. Oktober (9 bis 14 Uhr). Mit Feuerstein und Markasit werden Funken geschlagen und ein richtiges Feuer entfacht. Darin härten die Teilnehmer dann kleine, selbst hergestellte Tonfiguren. Außerdem wird Mehl gemahlen und leckeres Stockbrot gebacken. Mit Trockenobst und Grillwürstchen gibt es anschließend ein leckeres Mittagessen um den Lagerplatz. Zum Abschluss stellt jeder Teilnehmer sein eigenes Schwirrholz her, das er mit nach Hause nehmen kann (Kosten 47 Euro).
Ebenfalls am 10. Oktober (11 bis 12 Uhr) heißt es „Zu Besuch beim Neandertaler“. In einer Mitmachführung erfahren Kinder ab sechs Jahren Interessantes über das Leben des Neandertalers. Außerdem gibt es viele Objekte zum anfassen und untersuchen. Teilnahme: 3 Euro zzgl. Eintritt.
Als „Jäger in der Steinzeit“ können Kinder ab acht Jahren am Donnerstag, 11. Oktober (14 bis 16 Uhr), die Jagd mit einer Speerschleuder ausprobieren. Außerdem stellen die Teilnehmer ein Steinzeitmesser und eine kleine Ledertasche her (Teilnahme: 24 Euro).
Von 15 bis 18 Uhr heißt es dann „Speerschleuder – selbst gebaut“. Kinder ab zehn Jahren schnitzen eigene Speerschleudern und bauen einen passenden Speer. Anschließend können die Speerschleudern auf der Schießbahn ausprobiert und mit nach Hause genommen werden (Kosten: 23 Euro).
Einen "Steinzeittag" für Kinder ab sechs Jahren gibt es am Freitag, 12. Oktober. Von 10 bis 13 Uhr besuchen die Teilnehmer die Neandertaler im Museum und sehen, wie die damaligen Menschen vom Jagen und Sammeln gelebt haben. Anschließend geht es durch den Wald zur Steinzeitwerkstatt, wo das Jagen mit Pfeilen ausprobiert werden kann. Nach einer Stärkung mit einem Steinzeitpicknick wird abschließend eine Steinkette gebastelt (Teilnahme: 24 Euro).
Für alle Angebote ist eine Anmeldung erforderlich (die Teilnehmerzahl ist begrenzt): Tel. 02104/979715 oder E-Mail fuehrung@neanderthal.de.
Das vollständige Programm kann am Ende der Seite unter "Publikationen" oder auf der Homepage des Museums unter www.neanderthal.de im Downloadbereich abgerufen werden.
Unbedingt vormerken sollte man sich außerdem den Freitagabend, 12. Oktober. Dann nämlich veranstaltet das Museum für Familien und Kinder eine Taschenlampenführung durch die Dauerausstellung. Die Führung beginnt um 18.00 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt kostet vier Euro für Kinder und acht Euro für Erwachsene.

Neanderthal Museum, Talstraße 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104/97970; Internet: www.neanderthal.de; e-Mail: museum@neanderthal.de Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr; Eintritt 11 Euro (inkl. Sonderausstellung und Neanderthaler-Fundort). Ermäßigungen für Gruppen, Familien, Kinder, Studenten, Behinderte.
Partner der www.erlebnismuseen.de

Herausgeber:
Pressestelle des Kreises Mettmann
Telefon: 02104 / 99 1074
Telefax: 02104 / 73 855
Mail: presse@kreis-mettmann.de

 

PM_Neanderthalmuseum_Foerderer-Logos

 

Kontakt

Icon für Telefon
02104 99-0
 
Icon für Brief
 
Icon für Adresse
 
Icon für Erreichbarkeit
 

Suche

 
 
© 2020 Copyright Kreis Mettmann